• aktualisiert:

    BASKETBALL: BUNDESLIGA, MÄNNER

    Für Wucherer ist der Weg frei

    Denis Wucherer Foto: Heiko Becker (HMB Media/ Heiko Becker)

    Den Job hätte er sich auch gut vorstellen können, hatte Denis Wucherer im Januar 2017 mit einem Augenzwinkern in einem Interview gesagt, als er nach einem Kommentar zur Verpflichtung seines langjährigen Mentors Dirk Bauermann als Cheftrainer von Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg gefragt worden war. Schon damals sollen die Baskets-Verantwortlichen mit einer Verpflichtung des 123-fachen Nationalspielers für 2017/18 geliebäugelt haben. Stattdessen entschieden sie sich aber für den neunfachen Meister- und Ex-Bundestrainer Bauermann, der kurzfristig verfügbar war und einen Vertrag bis 2020 unterschrieb. Mit dem Ziel, den Klub mittelfristig in die deutsche Spitze zu führen. Nach nur 15 Monaten kündigte Bauermann vor drei Wochen jedoch das Ende der Zusammenarbeit an, um ein lukratives Angebot aus China anzunehmen.

    Wohl einig mit Bernd Freier

    Wucherer trainierte bis vergangenen Sommer erfolgreich die Gießen 46ers, verlängerte aber nach vier Jahren seinen Vertrag nicht. Stattdessen heuerte er beim ambitionierten Zweitligist Rheinstars Köln an. Nun, gut 15 Monate später, geht Wucherers Wunsch hinsichtlich eines Engagements in Würzburg offenbar in Erfüllung. Nach gesicherten Informationen dieser Zeitung wird der 44-Jährige kommende Saison Bauermanns Nachfolge bei den Würzburgern antreten. Bereits vor einigen Tagen soll er sich mit dem Klub und Alleingesellschafter Bernd Freier, Chef des namensgebenden Hauptsponsors, einig geworden sein.

    Der Vertrag enthielt jedoch die Bedingung, dass er nur in Kraft tritt, sollte Köln den Bundesliga-Aufstieg verpassen. Nach dem Play-off-Aus der Rheinländer gegen die Karlsruhe Lions ist der Weg für Wucherer nach Würzburg nun frei. „Wenn ich aufgestiegen wäre, hätte ich noch einen Vertrag gehabt. So werden wir uns in den nächsten Tagen zusammensetzen. Ich werde mir jetzt meine Optionen anschauen und überlegen, was sinnvoll für mich und meine Familie ist“, sagte Wucherer am Donnerstagabend dem Kölner „Express“. Eine offizielle Bestätigung für die Verpflichtung seitens der Baskets steht noch aus, vermutlich dürfte es diese erst nach Saisonende geben.

    Stefan Mantel

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!