• aktualisiert:

    Fußball: Toto-Pokal

    Großbardorf erwartet FC 05 - Kickers nach Oberfranken

    Das Objekt der Begierde. Foto: Frank Scheuring

    Der TSV Großbardorf kann sich in der zweiten Runde des bayerischen Toto-Pokal-Wettbewerbs auf ein attraktives Heimspiel freuen. Der Bayernligist, der sich in der ersten Runde mit 3:0 beim Liga-Kontrahenten ATSV Erlangen durchgesetzt hatte, erwartet Regionalligist FC Schweinfurt 05. Die Schnüdel hatten sich beim 4:1 über Bezirksliga-Neuling TSV Lohr keine Blöße gegeben.

    Drittligist FC Würzburger Kickers muss in der für 21. und 22. August geplanten zweiten Runde indes nach Oberfranken fahren. Der SSV Kasendorf hatte als einer von vier bayerischen Kreispokalsieger die erste Runde überstanden. Der Bezirksligist aus dem Landkreis Kulmbach hatte Bayernligist DJK Don Bosco Bamberg mit 1:0 besiegt. Die Kasendorfer durften sich also ihren Gegner wünschen und entschieden sich, nachdem das Traumlos 1860 München bereits an niederbayerischen Vertreter aus Aiglsbach gegangen war für die Kickers, die in ihrem Erstrundenspiel mehr Mühe als zuvor erwartet hatten und mit 5:3 bei Kreisligist SV Mosbach gewannen. 

    Der TSV Aubstadt muss indes zum aktuellen Tabellenzweiten der Landesliga Nordost reisen. Der SC Feucht hatte in der ersten Runde Bayernligist ASV Cham mit 5:1 besiegt. Regionalligist Aubstadt war durch ein 3:0 beim Würzburger FV weitergekommen. 

    Über ein Heimspiel kann sich indes Bayernliga-Aufsteiger TSV Karlburg freuen. Das Team aus dem Landkreis Main-Spessart, dass in der ersten Runde auswärts im oberbayerischen Penzburg ran musste und sich im Elfmeterschießen durchsetzte, trifft auf den Liga-Rivalen Eintracht Bamberg.

    Ein Derby gibt es indes am Untermain, wo der TV Wasserlos Regionalligist Viktoria Aschaffenburg erwartet.

    Die Spiele mit unterfränkischer Beteiligung:

    SSV Kasendorf - Würzburger Kickers

    TSV Großbardorf - FC Schweinfurt 05

    1. SC Feucht - TSV Aubstadt

    TSV Karlburg - Eintracht Bamberg

    TV Wasserlos - Viktoria Aschaffenburg

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!