• aktualisiert:

    HANDBALL

    Rimpars Jugend in der Bayernliga

    In der zweiten Saison in Folge hat es der männliche Handballnachwuchs der DJK Rimpar geschafft, sich in allen Altersklassen für die Bayernliga zu qualifizieren, die am kommenden Wochenende beginnt. „Die Verantwortlichen sehen die Intensivierung und den Ausbau der Jugendarbeit auf dem richtigen Weg“, heißt es in einer Mitteilung des Vereis. Auch in der kommenden Spielzeit wird der Rimparer Nachwuchs erneut mit zwei Mannschaften in der B- und C-Jugend am Spielbetrieb teilnehmen. Diese haben sich erneut für die bezirksübergreifende Bezirksoberliga qualifiziert.

    „Wenn es uns gelingt, weiterhin die Qualität unserer Arbeit zu steigern, sind wir sehr optimistisch, auch in Zukunft Toptalente in Rimpar auszubilden“, wird Bastian Krenz von der Abteilungsleitung der Rimparer Handballer zitiert. „Wir wollen in Zukunft enger mit allen Vereinen zusammenarbeiten, um den unterfränkischen Handball zu stärken.“

    Erfreulich verlief aus Rimparer Sicht auch die Sichtung der Jahrgänge 2003 und 2004 in den vergangenen Wochen. Mit Julius Siegler, Jonas Krenz (beide 2003), Frederik Moosmann, Justus Schraud, Fabian Olszowi (beide 2004) und Finn Speck (2005) konnten sich sechs Spieler aus Rimpar für den Kader des Bayerischen Handballverbandes (BHV) empfehlen. An der DHB-Sichtung nahm Omar Tucovic als Kapitän des Teams Bayern teil.

    pm

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!