• aktualisiert:

    FUSSBALL: BEZIRKSLIGA

    Hohe Pleiten für Uettingen und Hettstadt

    Bezirksliga West

     

    TSV Neuhütten-Wiesthal – TSV Keilberg 2:1  
    SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Heimbuchenthal 3:2  
    TSV Uettingen – TuS Frammersbach 1:5  
    SV Vatan Spor A'burg – TSV Rottendorf 5:3  
    Spfrd Sailauf – TSV Retzbach 3:3  
    DJK Hain – Marktbreit/Martinsh. 2:0  
    SG Hettstadt – TuS Leider 3:8  
    FV Karlstadt – BSC Schweinheim 0:1  

     

     

    1. (1.) SV Vatan Spor A'burg 29 21 3 5 98 : 37 66  
    2. (2.) DJK Hain 29 20 5 4 64 : 26 65  
    3. (3.) TuS Leider 29 17 4 8 99 : 50 55  
    4. (4.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 29 15 4 10 65 : 57 49  
    5. (6.) TuS Frammersbach 29 13 7 9 55 : 43 46  
    6. (5.) TSV Retzbach 29 13 7 9 63 : 52 46  
    7. (7.) TSV Rottendorf 29 11 9 9 47 : 41 42  
    8. (11.) TSV Neuhütten-Wiesthal 29 12 4 13 58 : 48 40  
    9. (8.) TSV Uettingen 29 12 4 13 50 : 48 40  
    10. (9.) TSV Heimbuchenthal 29 11 6 12 44 : 42 39  
    11. (10.) Spfrd Sailauf 29 11 6 12 59 : 56 39  
    12. (12.) TSV Keilberg 29 10 7 12 40 : 48 37  
    13. (14.) BSC Schweinheim 29 10 5 14 49 : 60 35  
    14. (13.) Marktbreit/Martinsh. 29 8 8 13 29 : 41 32  
    15. (15.) SG Hettstadt 29 7 2 20 37 : 79 23  
    16. (16.) FV Karlstadt 29 0 1 28 17 : 146 1  

     

    TSV Uettingen – TuS Frammersbach 1:5 (1:1)

    „Die Niederlage tut sicherlich weh, aber letzten Endes überwiegt die Freude über den Klassenerhalt“, sagte Uettingens Trainer Horst Gensler nach dem 1:5 im letzten Heimspiel. Dabei erwischte der TSV einen Traumstart. Bereits in der ersten Minute markierte Lukas Weimer das 1:0. Frammersbach gelang der Ausgleich und drehte nach der Pause aus, nachdem Manuel Scheller und Kai Fleischmann zwei gute Möglichkeiten zur erneuten Uettinger Führung vergeben hatten. Mit dem Doppelschlag von Steven Summa und Marco Trapp sorgten die Gäste für die Vorentscheidung.

    Tore: 1:0 Lukas Weimer (1.), 1:1 David Aull (18.), 1:2 Steven Summa (63.), 1:3 Marco Trapp (65.), 1:4 Tim Zachrau (66.), 1:5 Nico Franz (75.).


    SG Hettstadt – Leider 3:8 (1:4)

    Im letzten Heimspiel wollte Absteiger Hettstadt noch mal mitspielen. „Wir hatten uns zum Ziel gesetzten, uns nicht hinten reinzustellen“, sagte SG-Trainer Martin Marschner. „Das ist uns auch gelungen, aber unsere Fehler im Spielaufbau hat Leider eben knallhart bestraft.“ So taten dem Coach die acht Gegentore „schon weh“, aber er zollte auch den Gästen Respekt: „Sie haben einfach eine andere Qualität als wir und zeigen einen technisch und spielerisch starken Fußball. Das muss man auch anerkennen.“

    Tore: 0:1 Frank Urbainczyk (4.), 0:2 Steffen Bolze (11., FE), 0:3 Daniel Meßner (30.), 0:4 Marco Foitzik (37.), 1:4 Herbert Munzert (45.), 1:5 Tobias Fischer (49.), 1:6 Sven Bolze (61.), 1:7 Steffen Bolze (74., FE), 2:7, 3:7 Lukas Cichon (82., 83.), 3:8 Meßner (89.).


    Vatan Spor Aschaffenburg – TSV Rottendorf 5:3 (3:0)

    Die vermeintlich eindeutige Torfolge spiegelt nach Aussage von Martin Lang nicht den tatsächlichen Spielverlauf und die recht ausgeglichenen Kräfteverhältnisse beim Spitzenreiter wider. „Wir haben Vatan Spor alles abverlangt“, sagte Rottendorfs Trainer – nur waren wir bei den Gegentreffern nicht präsent. Der erste erwischte die Gäste bereits in der dritten Minute. Noch vor der Halbzeit kamen zwei weitere der effektiven Gastgeber dazu, die kurz davorstehen, die 100 vollzumachen. Moritz Schubert hatte nach seinen beiden Anschlusstreffern die Chance, mit einem Hattrick sogar auf 3:4 für den TSV zu verkürzen. „Dann wäre es vielleicht noch mal anders gelaufen“, meinte Lang. „Trotzdem bin ich mit dem Spiel meiner Mannschaft nicht unzufrieden. Für die Zuschauer war's schön.“

    Tore: 1:0 Ünal Noyan (3.), 2:0, 3:0 Peter Sprung (36., 38.), 4:0 Ünal Noyan (59.), 4:1, 4:2 Moritz Schubert (63., 70.), 5:2 Ege Noyan (80.), 5:3 Nicolas Schubert (88.).


    Restliche Spiele im Stenogramm

    Neuhütten-Wiesthal – Keilberg 2:1 (1:1)
    Tore: 1:0 Lukas Salg (20.), 1:1 Stefan Emmerich (42., FE), 2:1 Christian Huth (83.).

    Sailauf – Retzbach 3:3 (1:2)
    Tore: 0:1, 0:2 William Vielwerth (7., 9.), 1:2 Niclas Büttner (31.), 1:3 Vielwerth (55.), 2:3, 3:3 Janosch Jasmann (58., 79.).

    Karlstadt – Schweinheim 0:1 (0:1)
    Tor: 0:1 Onur Yazbahar (36.). Rot: Mehmet Mercan (90+2, Foulspiel), Timo Rützel (90+3, Unsportlichkeit, beide Karlstadt).

    Hösbach-Bhf. – Heimbuchent. 3:2 (3:2) Tore: 1:0, 2:0 Luca Kempf (3., 8.), 3:0 Niklas Schöfer (13.), 3:1 Moritz Kunkel (15.), 3:2 Fabian Krug (21.). Rot: Pascal Schöfer (70., Hösbach).

    Hain – Marktbreit-Martinsh. 2:0 (2:0) Tore: 1:0 Carsten Albrecht (31.), 2:0 Patrick Badowski (39.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!