• aktualisiert:

    FUSSBALL

    Kai Wagner trifft auf Oka Nikolov

    Kai Wagner trifft nach seinem Wechsel vom FC Würzburger Kickers zu Philadelphia Union auf Oka Nikolov. Der Ex-Frankfurte... Foto: Frank Scheuring (foto2press)

    „Es ist ein großer Schritt für mich in die MLS. Als mein Berater mir von dem Interesse aus Philadelphia erzählt hat, musste ich nicht lange nachdenken.“ Kickers-Abgang Kai Wagner zeigte bei seiner Vorstellung bei seinem neuen Klub Philadelphia Union große Vorfreude auf seine neue Aufgabe. Dabei bekommt der Linksverteidiger wahrscheinlich in der kommenden Saison einen aktuellen deutschen Pokalsieger als Mitspieler: Marco Fabian steht unmittelbar vor einem Wechsel von Eintracht Frankfurt nach Philadelphia. Die dortige Tageszeitung „Philadelphia Inquirer“ berichtet, dass der mexikanische Nationalspieler kurz vor der Unterschrift beim MLS-Klub steht. In Philadelphia trifft Fabian übrigens auf einen anderen ehemaligen Frankfurter: Co-Trainer beim neuen Wagner-Klub ist nämlich der einstige Eintracht-Keeper Oka Nikolov.

    Die Verhandlungen mit seinem neuen Arbeitgeber konnte Wagner übrigens auf Deutsch führen. Der Sportdirektor von Philadelphia Union ist Ernst Tanner. Der gebürtige Traunsteiner stieg einst bei der TSG Hoffenheim vom Leiter der Nachwuchsabteilung bis zum Geschäftsführer auf. Vor seinem Wechsel in die USA war er Leiter der Nachwuchsabteilung bei RB Salzburg.

    Bei Wagners Vorstellung in Philadelphia betonte Tanner, Wagner habe auch Angebote aus der zweiten Bundesliga gehabt. Beim Team aus dem Bundesstaat Pennsylvania, das in der vergangenen Saison in der ersten Play-off-Runde am New York City FC gescheitert war, wird Wagner mit dem US-amerikanischen U-20-Nationalspieler Matt Real um den Platz auf der linken Außenbahn konkurrieren.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!