• aktualisiert:

    FUßBALL: DRITTE LIGA

    Kickers-Kapitän Sebastian Schuppan bleibt an Bord

    Kapitän Sebastian Schuppan spielt auch in der kommenden Saison für die Würzburger Kickers. Der 32-jährige Abwehrspieler hat beim Drittligisten einen Vertrag bis 2020 unterzeichnet – mit einer Option auf ein weiteres Jahr. „Ich und meine Familie fühlen uns hier hier sehr wohl“, nannte der zweifache Vater einen Hauptgrund für die Vertragsverlängerung bei den Rothosen. Der gebürtige Brandenburger, der in der Vergangenheit bereits mit drei verschiedenen Klubs, nämlich Paderborn, Dresden und Bielefeld, den Aufstieg in die zweite Bundesliga geschafft hatte, ist seit dieser Saison Teamkapitän bei den Kickers. „Mein verlängerter Arm“, wie Trainer Michael Schiele sagt. „Er setzt mit seiner Vertragsverlängerung ein Zeichen“, freut sich der Coach.

    Schuppan, der in dieser Saison noch keine Spielminute der Kickers verpasst hat, wird beim Saison-Neustart am Sonntag in Duisburg gegen Uerdingen fehlen. Der Würzburger Abwehrchef muss eine Gelbsperre absitzen. Von seiner Vertragsverlängerung erhofft sich Schuppan auch, „dass sie anderen Spielern einen kleinen Schubs im Entscheidungsprozess“ zu geben. Insgesamt 17 Arbeitspapiere von Kickers-Akteuren laufen zum Saisonende aus.

    Dass sich Verein und Spieler am Ende auf eine einjährige Vertragslaufzeit einigten, liegt auch an Schuppans Alter. „Da macht es keinen Sinn langfristig zu planen,“, sagt er: „Ich haber derzeit das Gefühl, noch sehr gut mit den vielen jungen Kerlen bei uns im Team mithalten zu können. Wenn das einmal nicht mehr der Fall ist, will ich auch selbst entscheiden können, wann Schluss ist.“

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!