• aktualisiert:

    Basketball:

    Meilenstein für Joshua Obiesie

    Es ist die größtmögliche und meistbeachtete Bühne für Nachwuchs-Basketballer, um ihr Können zu zeigen. Und für niemand Geringeres als Dirk Nowitzki war die Teilnahme 1998 der Startschuss für seine außergewöhnliche Karriere in der nordamerikanischen Profiliga NBA. Bis heute hält der 40-jährige Würzburger mit 33 Punkten den Rekord beim jährlich in den USA stattfinden „Nike Hoop Summit“, wo eine Welt-Auswahl der zwölf vielversprechendsten U-19-Korbjäger auf die die besten High-School-Spieler der USA trifft.

    Zum illustren Kreis dieses Jahr am 12. April in Portland/Oregon wird mit Joshua Obiesie auch ein Spieler aus dem aktuellen Bundesliga-Kader von s.Oliver Würzburg gehören. Der 18-Jährige zählt erst seit Ende Dezember überhaupt zum Profi-Kader der Baskets, ging zuvor ausschließlich in seiner Heimatstadt München in der viertklassigen Regionalliga für den MTV Schwabing und in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) für die „Internationale Basketball Akademie München“ auf Korbjagd. Für den allseits als großes Talent gepriesenen Obiesie ist die Einladung nach Übersee nun der nächste Meilenstein in seiner bislang rasant verlaufenden Karriere – und womöglich das Sprungbrett in die NBA, Obiesies großem Traum.

    „Joshis Entwicklung ist außergewöhnlich. Unser Trainer hat ihm das Vertrauen geschenkt und die Möglichkeit gegeben, sich zu zeigen. Das hat er genutzt. Wir werden es ihm ermöglichen, diese sicher einmalige Erfahrung mitzunehmen“, sagte Baskets-Geschäftsführer Steffen Liebler. „Die Nominierung ist natürlich eine Riesen-Ehre für mich“, sagte Obiesie am Rande des Liga-Spiels gegen Meister München. (sam)

    Stefan Mantel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!