• aktualisiert:

    HANDBALL: 2. BUNDESLIGA

    Rimparer Wölfe werden Dritter

    Handball-Testspiel, DJK Rimpar Wölfe - HSG Hanau
    „Gegen die Friesenheimer haben wir im Abwehrbereich gute Lösungen gefunden“, freut sich Rimpars neuer Trainer Ceven Klatt. Foto: Scheuring

    Rimpars Handballer sind mit einer Niederlage und einem Sieg vom f.a.n.-Cup in Kleinostheim zurückgekehrt. Während die Wölfe am Samstag dem Erstligisten TSG Ludwigshafen-Friesenheim mit 21:24 (9:12) unterlagen, bezwangen sie tags darauf Zweitliga-Absteiger TV Großwallstadt 30:26 (15:10). Unterm Strich stand so der dritte Platz.

    Mit Standortbestimmung zufrieden

    Der neue DJK-Trainer Ceven Klattwar mit dieser ersten richtigen Standortbestimmung zufrieden: „Gegen die Friesenheimer haben wir im Abwehrbereich gute Lösungen gefunden. Das war ein ordentlicher Härtetest.“ Im Angriff habe man allerdings gerade in der Anfangsphase zu viele einfache Treffer nicht gemacht. „Diesem Drei-Tore-Rückstand sind wir dann bis zum Schluss hinterhergelaufen“, erklärte Klatt.

    TV Großwallstadt tritt ersatzgeschwächt an

    Im Duell mit dem ersatzgeschwächten TV Großwallstadt gelang den Wölfen hingegen „ein Start-Ziel-Sieg. Er war absolut ungefährdet, auch wenn wir gegen Ende nachgelassen haben“, erklärte der DJK-Coach, der allen Akteuren ausreichend Spielzeit geben konnte. Vom Auftritt des Turniersiegers TuS N-Lübbecke, der im Finale die Friesenhafener Eulen mit 25:24 (15:11) besiegen konnte, zeigte sich Klatt angetan: „Die Nettelstedter haben ein ganz anderes Gesicht als in der letzten Saison gezeigt. Auf dem Papier waren und sind sie eine Spitzenmannschaft. Jetzt scheinen sie es auch auf die Platte zu bringen – und zählen für mich daher zu den Top-3.“

    Mit Tempo gegen den Bundesligisten

    Das Team des Ex-Hüttenberger Emir Kurtagic hatte sich im Endspiel mit viel Tempo gegen den Bundesligisten gleich auf 8:2 abgesetzt – und schaffte letztlich die Überraschung. Am 24. August erwartet der TuS N-Lübbecke die Rimparer Wölfe zum Zweitliga-Auftakt in eigener Halle. Dass es in Kleinostheim nicht zum direkten Duell gekommen ist, sieht Klatt als gleichgültig an: „Wir hätten gerne gegen Nettelstedt getestet. Aber so ist es genauso gut.“

    Trainingslager in Elze

    Nun geht es für seine Schützlinge an diesem Donnerstag zum Trainingslager ins niedersächsische Elze – so wie im Vorjahr. Dort wird der von Melsungen ausgeliehene Linksaußen Fin Backs zum Team hinzustoßen. Am vergangenen Mittwoch ist Backs mit der deutschen U-21-Nationalmannschaft im WM-Achtelfinale unglücklich in der Verlängerung gegen Portugal ausgeschieden.

    Saisonauftaktfeier am 11. August

    Auch in Elze stehen zwei Testspiele für die Rimparer Wölfe an. Am Freitagabend geht es gegen den Lokalmatadoren Eintracht Hildesheim, der in der vergangenen Saison punktgleich hinter dem HC Empor Rostock Vizemeister in der 3. Liga Nord geworden ist. Am Sonntag versuchen sich die Unterfranken dann erneut an einem Erstligisten. Zum krönenden Abschluss des Trainingslagers heißt der Gegner dann TSV GWD Minden. Unterdessen haben die Rimparer Wölfe zu ihrer Saisonauftaktfeier am Sonntag, 11. August, in die Marktgemeinde geladen. Höhepunkt wird um 16 Uhr das erneute Aufeinandertreffen mit dem TV Großwallstadt sein. In beiden Mannschaften stehen mehrere Spieler, die schon das jeweils andere Trikot getragen haben.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!