• aktualisiert:

    FUSSBALL: BEZIRKSLIGA

    Rottendorf ist der Remis-König

    FUSSBALL

    Bezirksliga West

     

    TSV Keilberg – TSV Rottendorf 1:1  
    Spfrd Sailauf – SG Hettstadt 3:1  
    BSC Schweinheim – DJK Hain 1:2  
    TSV Heimbuchenthal – TuS Frammersbach 0:0  
    TSV Neuhütten-Wiesthal – TSV Retzbach 3:0  
    SpVgg Hösbach-Bahnhof – Marktbreit/Martinsh. 2:2  
    TSV Uettingen – TuS Leider 4:1  
    SV Vatan Spor A'burg – FV Karlstadt 15:2  

     

     

    1. (1.) SV Vatan Spor A'burg 24 18 1 5 81 : 27 55  
    2. (2.) DJK Hain 25 16 5 4 44 : 24 53  
    3. (3.) TuS Leider 24 15 2 7 82 : 40 47  
    4. (4.) TSV Retzbach 24 13 3 8 56 : 40 42  
    5. (5.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 24 11 4 9 47 : 49 37  
    6. (7.) TSV Uettingen 24 11 3 10 46 : 37 36  
    7. (10.) Spfrd Sailauf 24 10 5 9 48 : 41 35  
    8. (6.) TSV Rottendorf 24 9 8 7 37 : 32 35  
    9. (12.) TSV Neuhütten-Wiesthal 25 10 4 11 50 : 40 34  
    10. (8.) TSV Keilberg 25 9 7 9 33 : 40 34  
    11. (9.) TSV Heimbuchenthal 24 9 6 9 35 : 28 33  
    12. (11.) TuS Frammersbach 24 9 6 9 38 : 35 33  
    13. (14.) Marktbreit/Martinsh. 24 7 7 10 24 : 31 28  
    14. (13.) BSC Schweinheim 24 8 4 12 42 : 51 28  
    15. (15.) SG Hettstadt 25 5 2 18 26 : 66 17  
    16. (16.) FV Karlstadt 24 0 1 23 13 : 121 1  

     

    TSV Keilberg – TSV Rottendorf 1:1 (0:0). Noch am Sonntag ärgerte sich Rottendorfs Trainer Martin Lang über den verpassten Sieg vom Samstag. „Wir haben den Sack nicht zugemacht, als wir die Möglichkeiten dazu hatten“, haderte er. Damit meinte er nach ausgeglichener erster Halbzeit und dem Führungstreffer von Paul Lücke nach einem Freistoß von Moritz Schubert (49.) zwei Großchancen von Jannik Fischer. „Selbst einen Meter vor dem Tor hat er den Ball nicht an Keilbergs Schlussmann vorbeigebracht“, schilderte Lang. Und so kam es, wie es kommen musste: Nach der Strum- und Drangphase der Gäste warfen die Gastgeber alles nach vorn, Falk Siegmund köpfte ebenfalls nach einem Freistoß zum 1:1 ein (82.). Mit dem achten Unentschieden ist Rottendorf der Remis-König der Saison.

    Tore: 0:1 Paul Lücke (49.), 1:1 Falk Siegmund (82.). Gelb-Rot: Daniel Ritter (Rottendorf, 90.).

    Spfrd. Sailauf – SG Hettstadt 3:1 (2:0). Eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt gibt es zwar noch, doch praktisch glaubt daran bei der SG Hettstadt kaum noch einer. „Unsere Blicke gehen schon in die nächste Saison“, gestand Trainer Martin Marschner nach der 18. Niederlage. „Unsere Gegner sind einfach einen Tick stärker als wir und machen weniger Fehler.“ So auch die Sailaufer, die den anfangs „blutleeren“ Auftritt der Gäste zu zwei frühen Treffern nutzten. Der erste etwas glücklich, ein Freistoß, der als Flanke gedacht war, segelte ins lange Toreck. Der zweite fiel nach einem SG-Stellungsfehler im Sechzehnmeterraum. Wie meist bei Rückständen drückte Hettstadt auch diesmal nach der Pause, schaffte durch Lukas Cichon den Anschluss (67.). Doch bei zwei weiteren Großchancen stand der Schlussmann der Spielfreunde im Weg, die mit einem Konter alles klarmachten.

    Tore: 1:0 Jonas Herbert (16.), 2:0 Janosch Jasmann (26.), 2:1 Lukas Cichon (67.), 3:1 Linus Ebert (90.+1).

    TSV Uettingen – TuS Leider 4:1 (1:1). „Wir haben heute wirklich gut gespielt und die Mannschaft hat von Anfang an an den Sieg geglaubt“, äußerte Uettingens Coach Horst Gensler nach dem verdienten Erfolg gegen den Dritten. Die Platzherren setzten die taktische Vorgabe ihres Trainers von Beginn an glänzend um. „Wir haben Sven Bolze in Manndeckung genommen und hatten dadurch den genialen Passgeber im Griff“, so Gensler. Nach einer guten halben Stunde traf Lukas Weimer zum 1:0. Nachdem Leiders Daniel Meßner wenig später den Ausgleich markiert hatte, kamen die Gäste kurzzeitig auf. Doch in der zweiten Halbzeit kontrollierte der TSV das Geschehen wieder.

    Tore: 1:0 Lukas Weimer (32.), 1:1 Daniel Meßner (34.), 2:1 Kevin Ille (55.), 3:1 Weimer (60.), 4:1 Kai Schlessmann (69.).

    Restliche Spiele im Stenogramm

    Neuhütten-Wiest. – Retzbach 3:0 (2:0) Tore: 1:0 Marc Pimpertz (7.), 2:0, 3:0 Lukas Salg (31., 83.).

    VS Aschaffenburg – Karlstadt 15:2 (7:0) Tore: 1:0, 2:0 Peter Sprung (3., 12.), 3:0 Ünal Noyan (16.), 4:0 Rachid Yahia (23.), 5:0, 6:0 Sprung (32., 39.), 7:0 Zdenko Bilac (41.), 8:0 Ünal Noyan (60.), 9:0 Sprung (62.), 9:1 Abdurrahman Marangoz (63.), 10:1 Yahia (65.), 10:2 Mehmet Mercan (68.), 11:2 Sprung (80.), 12:2 Ünal Noyan (81.), 13:2 Sprung (85.), 14:2 Ünal Noyan (86.), 15:2 Ege Noyan (90.).

    Schweinheim – Hain 1:2 (0:1) Tore: 0:1 Tobias Kaminski (19.), 0:2 Patrick Badowski (63.), 1:2 Andreas Jakob (69.).

    Hösbach – Marktbreit-Ma. 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Florian Hasenstab (6.), 2:0 Patrick Schneider (59.), 2:1 Marvin Endres (65.), 2:2 Lawrence Uwalaka (82., Foulelfmeter).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!