• aktualisiert:

    FUSSBALL: BEZIRKSLIGA

    Rottendorf siegt und siegt und siegt

    Bezirksliga West

     

    DJK Hain – TSV Lohr 2:0  
    Spfrd Sailauf – TuS Leider 1:3  
    TSV Uettingen – TV Wasserlos 0:4  
    SSV Kitzingen – TSV Keilberg 1:3  
    SpVgg Hösbach-Bahnhof – TuS Frammersbach 1:0  
    TSV Neuhütten-Wiesthal – SV Erlenbach/Main abg.  
    Südring Aschaffenburg – TSV Retzbach 3:2  
    TSV Heimbuchenthal – TSV Rottendorf 1:3  

     

     

    1. (2.) TuS Leider 4 4 0 0 14 : 2 12  
    2. (3.) TSV Rottendorf 4 4 0 0 12 : 5 12  
    3. (6.) TV Wasserlos 4 3 0 1 15 : 4 9  
    4. (5.) DJK Hain 4 3 0 1 14 : 5 9  
    5. (1.) TSV Lohr 4 3 0 1 13 : 5 9  
    6. (7.) TSV Keilberg 4 3 0 1 9 : 4 9  
    7. (4.) TSV Heimbuchenthal 4 2 0 2 13 : 7 6  
    8. (8.) TSV Uettingen 4 2 0 2 8 : 11 6  
    9. (9.) TuS Frammersbach 4 1 1 2 7 : 7 4  
    10. (10.) TSV Neuhütten-Wiesthal 3 1 1 1 4 : 4 4  
    11. (11.) TSV Retzbach 4 1 0 3 6 : 8 3  
    12. (12.) SSV Kitzingen 4 1 0 3 7 : 11 3  
    13. (15.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 4 1 0 3 1 : 12 3  
    14. (16.) Südring Aschaffenburg 4 1 0 3 7 : 25 3  
    15. (13.) Spfrd Sailauf 4 0 0 4 5 : 15 0  
    16. (14.) SV Erlenbach/Main 3 0 0 3 1 : 11 0  

     

    TSV Uettingen – TV Wasserlos 0:4 (0:4)

    „Wir haben zu keiner Zeit ins Spiel gefunden“, gab Uettingens enttäuschter Trainer Stephan Spanheimer nach der Niederlage gegen Aufsteiger Wasserlos zu. Die Gäste Gast agierten in allen Belangen überlegen und lagen durch den Hattrick von Christoph Geis bereits nach einer halben Stunde mit 3:0 in Führung. „Wir haben fast keine Zweikämpfe gewonnen und waren immer einen Schritt zu spät“, so Spanheimer die nach der ersten Heimniederlage. Der Umstand, dass Alexander Huller für die beiden etatmäßigen Torhüter Marius Väth und Jonas Fleischmann, die im Urlaub weilten, den Uettinger Kasten hütete, sei keinesfalls der Grund für die Niederlage gewesen.

    Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Christoph Geis (16., 24., 30.), 0:4 David Wohnsland (42.).

    TSV Heimbuchenthal – TSV Rottendorf 1:3 (0:1)

    „Vier Spiele, vier Siege – wir haben bisher alles richtig gemacht“, stellte Rottendorfs Co-Trainer Julian Bohlender nach dem Sieg erfreut fest. Auch wenn er zugab, dass die Zuschauer keinen spielerischen Leckerbissen, sondern eine kampfbetonte Partie gesehen hatten. Die Platzherren dominierten zunächst das Geschehen, erst Mitte der ersten Halbzeit konnte sich Rottendorf aus der Umklammerung lösen und legte durch Moritz Schubert das 1:0 vor. Auch nach dem Seitenwechsel musste der Tabellenzweite eine Druckphase der Hausherren überstehen, ehe Nicolas Schubert auf 2:0 erhöhte. Heimbuchenthal kam nach einer Unaufmerksamkeit der Gäste zwar noch einmal heran, doch machten die Gäste in der Nachspielzeit den verdienten Dreier endgültig perfekt.

    Tore: 0:1 Moritz Schubert (39.), 0:2 Nicolas Schubert (63.), 1:2 Moritz Kunkel (72.), 1:3 M. Schubert (90+3).


    Restliche Spiele im Stenogramm

    Hain – Lohr 2:0 (0:0)
    Tore: 1:0 Patrick Badowski (63.), 2:0 Onur Yazbahar (81.).

    Hösbach-Bhf. – Frammersbach 1:0 (0:0)
    Tore: 0:1 William Vielwerth (12.), 1:1 Savo Kovacevic (25.), 1:2 Mirco Zimmermann (38.), 2:2 Stefan Zivkovic (73.), 3:2 Andre Eckert (77.).

    Sailauf – Leider 1:3 (1:1)
    Tore: 0:1 Steffen Bolze (33.), 1:1 Linus Ebert (43.), 1:2 Christoph Stefani (84., Foulelfmeter), 1:3 Sven Bolze (90+3).

    Kitzingen – Keilberg 1:3 (0:1)
    Tore: 0:1 David Bartsch (3., Eigentor), 0:2 Raphael Bott (51.), 1:2 Leander Greubel (57.), 1:3 Niklas Stenger (88.).

    Neuhütten-Wiesthal – Erlenbach
    Wegen Spielermangels der Gäste abgesagt.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!