• aktualisiert:

    Fußball: Dritte Liga

    Sieg in Wehen: Die Würzburger Kickers lassen aufhorchen

    Dominic Baumann und die Würzburger Kickers feierten einen 4:2-Sieg in Wehen. Foto: Frank Kranewitter

    Es war auch ein Sieg gegen die Zweifel. Mit 4:2 (3:1) hat Fußball-Drittligist Würzburger Kickers das Testspiel auswärts beim Zweitliga-Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden gewonnen und eine gute Woche vor dem Saisonstart am Samstag, 20. Juli, gegen den FC Bayern II manche Bedenken nach 14 Abgängen in der Sommerpause zerstreut.

    Die Kickers, bei denen Michael Schiele zu Beginn die erste Garde aufs Feld schickte, präsentierten sich auf dem Gelände von Wehens Nachwuchsleistungszentrum in Taunusstein sehr spielfreudig. Bereits nach drei Minuten besorgte Luca Pfeiffer den 1:0-Führungstreffer. Der Neuzugang aus Osnabrück hat damit bei vier Testspiel-Auftritten fünfmal getroffen.

    Eine klasse Quote für den Angreifer, der auch Fabio Kaufmans 2:0 (25.) vorbereitete. Mit Albion Vrenezi besorgte ein weiterer Neuzugang den dritten Würzburger Treffer in Halbzeit eins (33.). Der eingewechselte Patrick Breitkreuz traf elf Minuten vor dem Abpfiff zum 4:2. Da spielte es keine Rolle mehr, dass Hendrik Hansen ein Slapstick-Eigentor unterlief: Torhüter Erik Verstappen schlug beim Versuch den ungenauen Rückpass zu klären am Ball vorbei (71.). Frederick Kyereh hatte in der ersten Hälfte für die Hessen getroffen (27.).

    "Wir hatten heute mit dem Ball einige gute Aktionen und in der zweiten Halbzeit dem Gegner kaum eine Torchance gewährt", freute sich Trainer Michael Schiele: "Wir können zufrieden sein, haben aber auch gesehen, dass wir am Ende  noch etwas mehr Luft brauchen."

    Mit Axel Borgmann und Ken Gipson spielten bei den Kickers nach dem Seitenwechsel zwei Testspieler vor. Noch nicht dabei war indes die neuste Verpflichtung der Rothosen. Lion Schweers unterschrieb am Freitag einen Zweijahresvertrag am Dallenberg. Der bei Borussia Dortmund ausgebildete Innenverteidiger hat in den letzten drei Spielzeiten 101 Drittliga-Partien für Preußen Münster absolviert.

    "Wir suchen weiter einen Mann für hinten links", sagte Schiele nach der Partie am Freitag. Bereits an diesem Samstag steht für sein Team das nächste Testspiel auf dem Programm. Um 15 Uhr geht es in Grünsfeld (Lkr. Main-Tauber) gegen Regionalligist FSV Frankfurt.

    Indes hat der Deutsche Fußballbund alle Drittliga-Partien bis zum zehnten Spieltag terminiert.

    Die kommenden Spiele der Rothosen

    • Samstag, 20 Juli, 14 Uhr: Bayern München II (H=Heimspiel)
    • Samstag, 27. Juli, 14 Uhr: SpVgg Unterhaching (A=auswärts)
    • Dienstag, 30.  Juli: SG Sonnenhof Großaspach (H)
    • Freitag, 2. August, 19 Uhr: FC Ingolstadt (A)
    • Samstag, 17. August, 14 Uhr: Preußen Münster (H)
    • Samstag, 24. August, 14 Uhr: Eintracht Braunschweig (A)
    • Samstag, 31. August, 14 Uhr: FSV Zwickau (H)
    • Samstag, 14. September, 14 Uhr: Waldhof Mannheim (A)
    • Freitag, 20. September, 19 Uhr: SV Meppen (H)
    • Freitag, 27. September, 19 Uhr: FC Magdeburg (A)

    Weitere Artikel

    Kommentare (1)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!