• aktualisiert:

    FUSSBALL: JUNIOREN

    U-13-Team der Kickers siegt beim Club

    Fußball
    Foto: Anand Anders
    U-19-Junioren-Bayernliga

     

    TSV 1860 München – SpVgg Greuther Fürth 5:0  
    FC 1920 Gundelfingen – SpVgg Landshut 0:2  
    FV Illertissen – SpVgg Bayern Hof 3:1  
    SpVgg Ansbach – FC Ismaning 2:1  
    FC Deisenhofen – FC Memmingen 2:1  
    Wacker Burghausen – Kickers Würzburg 2:1  
    Jahn Regensburg – SpVgg Unterhaching 2:2  
    ASV Neumarkt – FC 05 Schweinfurt 1:5  

     

     

    1. (1.) SpVgg Greuther Fürth 28 24 2 2 87 : 22 74  
    2. (2.) SpVgg Unterhaching 28 17 9 2 77 : 33 60  
    3. (3.) Jahn Regensburg 28 17 4 7 76 : 40 55  
    4. (4.) TSV 1860 München 28 14 12 2 64 : 31 54  
    5. (5.) SpVgg Ansbach 28 13 8 7 61 : 61 47  
    6. (6.) FC Deisenhofen 28 13 7 8 64 : 41 46  
    7. (7.) Kickers Würzburg 28 11 6 11 54 : 41 39  
    8. (9.) FC 05 Schweinfurt 28 10 6 12 40 : 54 36  
    9. (8.) FV Illertissen 28 10 4 14 45 : 58 34  
    10. (11.) Wacker Burghausen 28 8 9 11 30 : 34 33  
    11. (10.) SpVgg Landshut 28 9 5 14 30 : 50 32  
    12. (12.) FC Memmingen 28 8 5 15 46 : 57 29  
    13. (13.) ASV Neumarkt 28 8 5 15 38 : 56 29  
    14. (14.) SpVgg Bayern Hof 28 5 11 12 27 : 49 26  
    15. (15.) FC Ismaning 28 4 6 18 23 : 65 18  
    16. (16.) FC 1920 Gundelfingen 28 2 3 23 21 : 91 9  

     

    SV Wacker Burghausen – FC Würzburger Kickers 2:1 (1:0). In Burghausen verloren die U-19-Rothosen zum vierten Mal in Serie. Allerdings hatten sie die weite Auswärtsfahrt nur mit einem Auswechselspieler und ohne zahlreiche Leistungsträger angetreten. „In der ersten halben Stunde hatten wir mehr Ballbesitz, waren aber vor dem Tor zu harmlos“, berichtete Kickers-Coach Claudiu Bozesan. Durch einen direkt verwandelten Freistoß war seine Mannschaft in Rückstand geraten und verlor in der 54. Minute auch noch Adrian Winter nach einer Notbremse. In Unterzahl kamen die Gäste durch einen Treffer von Emir Bas noch zum 1:2-Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es jedoch nicht mehr.

    Tore: 1:0 (32.), 2:0 (66.), 2:1 Emir Bas (73.). Rot: Adrian Winter (54., Notbremse, Kickers).

    U-19-Junioren, Landesliga Nord

     

    TSV Großbardorf – FC Sand 6:2  
    FSV Erlangen-Bruck – FC Eintr. Bamberg 1:9  
    SpVgg Bayreuth – SK Lauf 5:3  
    Baiersdorfer SV – Viktoria Aschaffenburg 2:1  
    TV Erlangen – FC Coburg 3:0  
    SG Quelle Fürth – TSV Buch 3:0  
    SpVgg SV Weiden – Würzburger FV 2:1  

     

     

    1. (1.) SG Quelle Fürth 24 19 4 1 65 : 23 61  
    2. (2.) Baiersdorfer SV 24 16 3 5 56 : 27 51  
    3. (3.) FC Eintr. Bamberg 24 14 3 7 75 : 51 45  
    4. (4.) Würzburger FV 24 14 2 8 69 : 33 44  
    5. (5.) SK Lauf 24 13 2 9 75 : 58 41  
    6. (7.) SpVgg SV Weiden 24 13 2 9 66 : 56 41  
    7. (6.) FSV Erlangen-Bruck 24 13 1 10 52 : 52 40  
    8. (9.) TV Erlangen 24 12 3 9 48 : 38 39  
    9. (8.) Viktoria Aschaffenburg 23 12 2 9 57 : 50 38  
    10. (10.) TSV Großbardorf 24 8 4 12 44 : 62 28  
    11. (11.) FC Coburg 24 6 1 17 43 : 69 19  
    12. (12.) TSV Buch 24 5 2 17 44 : 75 17  
    13. (13.) FC Sand 24 4 3 17 32 : 76 15  
    14. (14.) SpVgg Bayreuth 23 1 2 20 33 : 89 5  

     

    SpVgg SV Weiden – Würzburger FV 2:1 (1:0). Mit einem Notaufgebaut und ohne einen Auswechselakteur war die A-Jugend des Würzburger FV in die Oberpfalz gereist. „Eigentlich freut man sich ja nicht über Niederlagen. Ich kann der Mannschaft diesmal aber absolut keinen Vorwurf machen. Sie hat alles gegeben“, erklärte Christian Breunig. Besonders hob der WFV-Trainer den U-16-Spieler Vadim Engler hervor, der am Samstagabend kurzfristig eingesprungen sei und seine Sache auf dem Platz toll gemacht habe. Nach einem Eckball war Simon Schwab per Kopf der 1:1-Ausgleich gelungen (53.). Bei weiteren Strafraumaktionen fehlte den Zellerauern das Glück. Zu Beginn der Schlussphase mussten sie dann den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen.

    Tore: 1:0 (11.), 1:1 Simon Schwab (53.), 2:1 (80.).

    U-17-Juniorinnen-Bayernliga

     

    SV 67 Weinberg – FFC Wacker München 1:1  
    1. FC Nürnberg II – TSV Schwaben Augsburg 0:2  
    SC Heuchelhof – FFC Hof 0:1  
    1. FC Passau – FC Ingolstadt 0:3  
    FC Bayern München II – SpVgg Erlangen 3:0  

     

     

    1. (1.) TSV Schwaben Augsburg 17 16 1 0 58 : 10 49  
    2. (2.) FFC Wacker München 17 10 5 2 43 : 9 35  
    3. (3.) SV 67 Weinberg 17 10 3 4 36 : 23 33  
    4. (4.) FC Bayern München II 17 8 2 7 40 : 29 26  
    5. (5.) FC Ingolstadt 17 8 2 7 28 : 25 26  
    6. (6.) 1. FC Passau 16 7 1 8 17 : 31 22  
    7. (7.) FFC Hof 17 6 4 7 26 : 27 22  
    8. (8.) SC Heuchelhof 16 3 4 9 19 : 30 13  
    9. (9.) SpVgg Erlangen 17 4 1 12 18 : 41 13  
    10. (10.) 1. FC Nürnberg II 17 0 1 16 11 : 71 1  

     

    SC Heuchelhof Würzburg – 1. FFC Hof 0:1 (0:1). Den Bayernliga-Mädchen des SC Heuchelhof steht ein echtes Herzschlagfinale ins Haus. Nach der 0:1-Heimpleite gegen Hof müssen die Würzburgerinnen am letzten Spieltag um den Klassenerhalt bangen. Während sie selbst beim Tabellenzweiten Wacken München antreten müssen, darf die SpVgg Erlangen im Falle einer weiteren SC-Niederlage nicht gegen Schlusslicht Nürnberg II punkten. Der Drittletzte steigt allerdings nur nicht ab, wenn das FCN-Bundesligateam die Klasse hält, was sich ebenfalls am Sonntag entscheidet. Gegen die Oberfranken musste das Team von Dieter Kölbl frühzeitig einen unglücklichen Gegentreffer hinnehmen, als der Ball nach einer Flanke vor der SC-Torfrau Lisa Hecker aufsprang und über sie in den Kasten flog. Diesem Rückstand liefen die Gastgeberinnen bis zum Ende vergeblich hinterher.

    Tor: 0:1 (6.).

    U-17-Junioren, Landesliga Nord

     

    SpVgg Greuther Fürth II – SpVgg Bayreuth 6:0  
    JFG Steigerwald – SpVgg Ansbach II 2:3  
    FC Eintr. Bamberg – ASV Cham 2:2  
    Kickers Würzburg – FSV Erlangen-Bruck 6:0  
    TSV Großbardorf – FC 05 Schweinfurt II 3:1  
    Viktoria Aschaffenburg – SpVgg SV Weiden 4:2  
    Würzburger FV – SG Quelle Fürth 4:1  

     

     

    1. (1.) Kickers Würzburg 23 19 2 2 89 : 19 59  
    2. (2.) SpVgg Greuther Fürth II 23 18 1 4 75 : 27 55  
    3. (3.) Viktoria Aschaffenburg 24 17 2 5 64 : 28 53  
    4. (4.) Würzburger FV 24 14 4 6 76 : 36 46  
    5. (5.) SG Quelle Fürth 23 12 4 7 55 : 38 40  
    6. (6.) SpVgg SV Weiden 24 11 3 10 51 : 47 36  
    7. (7.) ASV Cham 24 10 4 10 46 : 45 34  
    8. (9.) FC 05 Schweinfurt II 24 8 4 12 40 : 53 28  
    9. (8.) FSV Erlangen-Bruck 24 9 1 14 49 : 65 28  
    10. (10.) FC Eintr. Bamberg 24 7 4 13 31 : 52 25  
    11. (12.) TSV Großbardorf 24 8 1 15 37 : 64 25  
    12. (11.) SpVgg Bayreuth 23 7 2 14 39 : 68 23  
    13. (13.) JFG Steigerwald 24 4 6 14 26 : 55 18  
    14. (14.) SpVgg Ansbach II 24 3 0 21 22 : 103 9  

     

    FC Würzburger Kickers – FSV Erlangen-Bruck 6:0 (1:0). Die U-17-Rothosen landeten zum dritten Mal binnen zwei Wochen einen hohen Zu-Null-Heimsieg und behalten damit im Titelrennen ihren Vier-Punkte-Vorsprung. Die Erlanger waren zunächst der erwartet schwere Gegner gewesen. „Bis zur Pause sah es nach einem wirklich schweren Spiel aus. Gut, dass wir in Hälfte zwei noch mal zulegen konnten und letztlich verdient gewannen“, sagte Kickers-Trainer Andreas Süßmeier nach dem 6:0-Erfolg. Rothosen-Keeper Sobhan Noroozi hatte seine Mannschaft kurz vor dem Seitenwechsel mit einer Glanzparade vor dem 1:1-Ausgleich bewahrt. Im zweiten Abschnitt war dann allerdings nur noch der Klassenprimus am Drücker, der zudem länger in Überzahl spielte.

    Tore: 1:0 Moritz Gündling (22.), 2:0 Dimitrios Iosididis (45., Eigentor), 3:0 Jari Heuchert (51.), 4:0 Moritz Gündling (57.), 5:0 Philipp Hausmann (68.), 6:0 Dogukan Akdas (80+2). Rot: Yildirim (58., grobes Foulspiel, Erlangen).

    Würzburger FV – SG Quelle Fürth 4:1 (1:0). Die U 17 des WFV entschied auch das Verfolgertreffen gegen Quelle Fürth für sich. Es war bereits der fünfte Liga-Erfolg in Folge. Der scheidende WFV-Trainer Giuseppe Livadoti hatte „ein insgesamt chancenarmes Spiel“ gesehen. „Seit dem Pokalfinale ist bei uns ein wenig die Luft raus. Umso schöner, dass es trotzdem zu einem klaren Sieg gereicht hat.“ Ali Haidari hatte die Blauen mit einem Doppelpack 2:0 in Führung gebracht. Jannis Vierneisel legte kurze Zeit später den dritten Treffer nach. Nun stehen noch zwei Partien an, ehe der WFV-Nachwuchs in den Pfingstferien noch an einem internationalen Turnier im italienischen Riccione teilnimmt.

    Tore: 1:0, 2:0 Ali Haidari (23., 68.), 3:0 Jannis Vierneisel (70.), 3:1 (72.), 4:1 Simon Schäffer (78.).

    U-15-Junioren, Bayernliga Nord

     

    SpVgg Mögeldorf – Kickers Würzburg 1:8  
    SG Quelle Fürth – FC 05 Schweinfurt 1:1  
    SpVgg Bayern Hof – FSV Erlangen-Bruck 1:3  
    Viktoria Aschaffenburg – JFG Wendelstein 4:2  
    SC Eltersdorf – FC Eintracht Bamberg 2010 0:1  
    Don Bosco Bamberg – SpVgg Bayreuth 3:0  
    Würzburger FV – FC Coburg 0:3  

     

     

    1. (1.) Kickers Würzburg 25 21 4 0 102 : 21 67  
    2. (2.) Viktoria Aschaffenburg 25 16 2 7 61 : 28 50  
    3. (4.) FC Coburg 25 15 4 6 58 : 29 49  
    4. (3.) FC 05 Schweinfurt 25 14 6 5 50 : 32 48  
    5. (5.) JFG Wendelstein 25 11 8 6 42 : 32 41  
    6. (7.) FC Eintracht Bamberg 2010 25 9 9 7 44 : 45 36  
    7. (6.) SpVgg Bayreuth 25 11 3 11 34 : 51 36  
    8. (8.) SG Quelle Fürth 24 7 7 10 34 : 48 28  
    9. (10.) Don Bosco Bamberg 25 8 4 13 37 : 54 28  
    10. (9.) SC Eltersdorf 24 7 5 12 36 : 45 26  
    11. (11.) SpVgg Bayern Hof 24 7 3 14 40 : 55 24  
    12. (12.) FSV Erlangen-Bruck 24 6 3 15 32 : 49 21  
    13. (13.) Würzburger FV 25 4 5 16 29 : 55 17  
    14. (14.) SpVgg Mögeldorf 25 2 7 16 32 : 87 13  

     

    SpVgg Mögeldorf – FC Würzburger Kickers 1:8 (0:2). Der ungeschlagene Bayernliga-Meister aus Würzburg war eine Nummer zu groß für das Schlusslicht, auch wenn es immerhin eine Halbzeit lang halbwegs mithielt. Nach dem Seitenwechsel lief der Ball dann noch flüssiger durch die Reihen der Rothosen, die so schnell das Ergebnis in die Höhe schrauben konnten. Jetzt hat die Heidenreich-Elf noch ein Heimspiel gegen Quelle Fürth vor der Brust, ehe es in der Relegation gegen den Süd-Zweiten um den Regionalliga-Aufstieg geht.

    Tore: 0:1 Aaron Zehnter (13.), 0:2 Samuel Röthlein (29.), 0:3 Aaron Zehnter (36.), 0:4 Samuel Röthlein (37.), 0:5 Dennis Deppner (52.), 0:6 Samuel Röthlein (54.), 0:7 Dennis Deppner (64.), 0:8 Aaron Zehnter (65.), 1:8 (69.).

    Würzburger FV – FC Coburg 0:3 (0:2). Die U 15 des WFV konnte auch im letzten Match der Englischen Woche nicht punkten. Allerdings ging es nach dem FC Schweinfurt 05 und den Würzburger Kickers mit dem Tabellendritten FC Coburg im vorerst letzten Bayernliga-Heimspiel erneut gegen ein Spitzenteam. Weil beide Mannschaften unter ihren Möglichkeiten blieben, entwickelte sich ein zähes Duell, in dem sich die Coburger im Strafraum kaltschnäuziger präsentierten.

    Tore: 0:1 (20.), 0:2 (35.), 0:3 (54.).

    Förderrunde BULIG NLZ U 13

     

    Bayern München – FC Augsburg 5:0  
    SpVgg Unterhaching – Jahn Regensburg 4:2  
    FC Nürnberg – Kickers Würzburg 1:2  

     

     

    1. (1.) Bayern München 16 16 0 0 91 : 10 48  
    2. (2.) FC Augsburg 16 12 1 3 55 : 24 37  
    3. (3.) FC Nürnberg 16 10 0 6 49 : 31 30  
    4. (4.) SpVgg Greuther Fürth 16 7 1 8 43 : 57 22  
    5. (5.) SpVgg Unterhaching 16 7 0 9 37 : 36 21  
    6. (6.) Jahn Regensburg 16 6 2 8 47 : 66 20  
    7. (7.) Kickers Würzburg 16 5 1 10 21 : 42 16  
    8. (8.) TSV 1860 München 16 3 1 12 28 : 50 10  
    9. (9.) FC Ingolstadt 16 3 0 13 21 : 76 9  

     

    1. FC Nürnberg – FC Würzburger Kickers 1:2 (1:2, 1:1). Den U-13-Rothosen ist zum Saisonabschluss ein Überraschungscoup beim 1. FC Nürnberg gelungen. Schon im Hinspiel war das Team von Thomas Hess beim 0:1 nahe an einem Erfolg dran gewesen. In der Neuauflage suchten die Kickers von Anfang an ihr Heil in der Offensive und gingen nach einer Viertelstunde verdientermaßen in Führung. Die Freude währte nicht lange. Der Club-Nachwuchs konnte postwendend per Handelfmeter ausgleichen. Das zweite Drittel hätte für die Rothosen nicht besser beginnen können. Bennet Knaus fasste sich ein Herz und schoss den Ball aus 30 Metern per Volleyschuss zur 2:1-Führung für die Gäste ins Tor. In der Folge verteidigten die Kickers diesen Vorsprung aufopferungsvoll.

    Tore: 0:1 Niklas Henning (15.), 1:1 (17., Handelfmeter), 1:2 Bennet Knaus (27.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!