• aktualisiert:

    JUNIORENFUSSBALL

    U 17 des Würzburger FV siegt im Stadtderby

    Fußball, U17, Landesliga, Würzburger FV - FC Würzburger Kickers
    Umkämpftes Stadtderby: Joel Flores Vega von den Würzburger Kickers (vorne) behauptet den Ball gegen Jan Rabe vom Würzburger FV. Foto: Heiko Becker

    Juniorenfussball

    U-19-Junioren Bayernliga

     

    FC 05 Schweinfurt – SpVgg Landshut 0:0  
    Wacker Burghausen – SpVgg Ansbach 1:2  
    SpVgg Greuther Fürth – FC Ismaning 4:1  
    Jahn Regensburg – FV Illertissen 5:2  
    TSV 1860 München – SpVgg Bayern Hof 1:1  
    SpVgg Unterhaching – Kickers Würzburg 3:3  
    ASV Neumarkt – FC Memmingen 2:0  

     

     

    1. (1.) SpVgg Greuther Fürth 19 16 2 1 63 : 13 50  
    2. (2.) Jahn Regensburg 19 12 3 4 48 : 22 39  
    3. (3.) SpVgg Unterhaching 19 11 6 2 45 : 27 39  
    4. (5.) TSV 1860 München 19 8 9 2 41 : 25 33  
    5. (4.) SpVgg Ansbach 19 9 6 4 44 : 38 33  
    6. (6.) Kickers Würzburg 19 8 4 7 40 : 26 28  
    7. (7.) FC Deisenhofen 18 7 5 6 40 : 30 26  
    8. (10.) ASV Neumarkt 19 7 2 10 28 : 36 23  
    9. (8.) FC Memmingen 19 6 4 9 36 : 39 22  
    10. (9.) FV Illertissen 19 6 4 9 31 : 43 22  
    11. (13.) SpVgg Bayern Hof 19 4 8 7 20 : 31 20  
    12. (11.) SpVgg Landshut 19 5 5 9 20 : 36 20  
    13. (12.) Wacker Burghausen 19 4 7 8 19 : 26 19  
    14. (14.) FC 05 Schweinfurt 19 4 5 10 22 : 42 17  
    15. (15.) FC Ismaning 19 3 5 11 19 : 45 14  
    16. (16.) FC 1920 Gundelfingen 18 2 3 13 17 : 54 9  

     

    SpVgg Unterhaching – FC Würzburger Kickers 3:3 (1:3). Die U-19-Rothosen sind mit einem Punktgewinn vom Tabellenzweiten aus dem Münchner Süden heimgekehrt. „Das Remis ist gerecht, auch wenn wir nach diesem Spielverlauf nahe an einem Sieg dran waren“, sagte Kickers-Coach Claudiu Bozesan nach dem spät zustande gekommenen 3:3. Die Gäste hatten nach Treffern von Leon Heppt, Tom Bretorius und Calvin Gehret bereits nach 20 Minuten mit 3:1 geführt. Um die Pause herum musste Bozesan zweimal verletzungsbedingt wechseln – Haching kam zum Anschluss. Bei zwei gefährlichen Aktionen hätten die Kickers das 4:2 machen können. Doch stattdessen kassierten sie kurz vor Schluss noch den Ausgleich.

    Tore: 0:1 Leon Heppt (5.), 1:1 (6.), 1:2 Tom Bretorius (15.), 1:3 Calvin Gehret (20.), 2:3 (54.), 3:3 (88.).

    U-19-Junioren-Landesliga Nord

     

    SK Lauf – FC Eintr. Bamberg 1:1  
    TSV Großbardorf – SpVgg SV Weiden 2:4  
    TSV Buch – Würzburger FV 1:2  
    FC Sand – Viktoria Aschaffenburg 4:0  
    Baiersdorfer SV – FC Coburg 4:1  
    SpVgg Bayreuth – TV Erlangen 1:2  
    SG Quelle Fürth – FSV Erlangen-Bruck 2:0  

     

     

    1. (1.) SG Quelle Fürth 16 14 2 0 52 : 17 44  
    2. (3.) Baiersdorfer SV 16 12 2 2 41 : 13 38  
    3. (2.) Würzburger FV 18 12 0 6 53 : 25 36  
    4. (7.) TV Erlangen 18 10 2 6 37 : 27 32  
    5. (4.) FSV Erlangen-Bruck 18 10 1 7 39 : 33 31  
    6. (5.) FC Eintr. Bamberg 18 9 3 6 46 : 42 30  
    7. (6.) SK Lauf 16 9 2 5 43 : 32 29  
    8. (8.) Viktoria Aschaffenburg 17 9 2 6 38 : 36 29  
    9. (9.) SpVgg SV Weiden 17 8 2 7 50 : 44 26  
    10. (10.) TSV Großbardorf 16 6 2 8 32 : 42 20  
    11. (11.) FC Coburg 18 5 0 13 29 : 49 15  
    12. (12.) TSV Buch 18 3 1 14 26 : 52 10  
    13. (13.) FC Sand 18 2 3 13 24 : 58 9  
    14. (14.) SpVgg Bayreuth 18 0 2 16 21 : 61 2  

     

    TSV Buch – Würzburger FV 1:2 (1:0). Beim Kellerkind in Buch siegte die A-Jugend des Würzburger FV zum sechsten Mal in Serie. Zunächst mussten sie allerdings mit dem frühen Gegentreffer eine kalte Dusche über sich ergehen lassen. Diesem Rückstand liefen die Blauen – auch bedingt durch viele Fehlpässe – lange hinterher. Nach dem Seitenwechsel kamen sie dann allerdings immer besser ins Spiel, erarbeiteten sich gute Torchancen und drehten das Match schließlich noch zu ihren Gunsten.

    Tore: 1:0 (3.), 1:1 Philipp Glücker (67.), 1:2 Mamadou Bah (84.).

    U-17-Junioren Landesliga Nord

     

    SpVgg Ansbach II – SpVgg SV Weiden 1:3  
    JFG Steigerwald – FC Eintr. Bamberg 0:2  
    FC 05 Schweinfurt II – FSV Erlangen-Bruck 2:0  
    TSV Großbardorf – SpVgg Greuther Fürth II 3:2  
    Viktoria Aschaffenburg – SpVgg Bayreuth 5:0  
    Würzburger FV – Kickers Würzburg 3:2  
    SG Quelle Fürth – ASV Cham 2:2  

     

     

    1. (3.) Viktoria Aschaffenburg 18 14 2 2 53 : 18 44  
    2. (1.) Kickers Würzburg 17 14 1 2 63 : 15 43  
    3. (2.) SpVgg Greuther Fürth II 17 14 0 3 58 : 19 42  
    4. (4.) Würzburger FV 18 9 4 5 49 : 29 31  
    5. (5.) SG Quelle Fürth 16 9 2 5 41 : 25 29  
    6. (6.) SpVgg SV Weiden 17 7 3 7 39 : 37 24  
    7. (7.) ASV Cham 18 7 3 8 33 : 36 24  
    8. (9.) FC 05 Schweinfurt II 17 6 3 8 29 : 39 21  
    9. (8.) SpVgg Bayreuth 18 6 2 10 33 : 51 20  
    10. (11.) FC Eintr. Bamberg 16 5 3 8 25 : 34 18  
    11. (10.) FSV Erlangen-Bruck 17 5 1 11 34 : 46 16  
    12. (13.) TSV Großbardorf 17 5 1 11 26 : 46 16  
    13. (12.) JFG Steigerwald 18 3 5 10 16 : 40 14  
    14. (14.) SpVgg Ansbach II 18 2 0 16 14 : 78 6  

     

    Würzburger FV – FC Würzburger Kickers 3:2 (1:2). Das Stadtderby hat seine eigenen Gesetze. Das bekamen die U-17-Rothosen nach dem 1:1 im Hinspiel nun schon zum zweiten Mal zu spüren. Diesmal gewann der WFV vor 320 Zuschauern an der Mainaustraße sogar durch einen von Simon Schäffer direkt verwandelten Freistoß in der letzten Minute der regulären Spielzeit. Dadurch haben die Kickers die Spitzenposition erst einmal verloren. „Wir haben es nicht geschafft, eine zweimalige Führung zu behaupten und wussten um die große Stärke des WFV bei ruhenden Bällen“, konstatierte Kickers-Trainer Andreas Süßmeier. Die Zellerauer konnten den zweimaligen Rückstand nach Treffern von Simon Schalk nach Ecken egalisieren – und drückten der Partie nach dem Seitenwechsel immer stärker ihren Stempel auf. „Wir waren spielerisch am Drücker,“ sagte WFV-Coach Giuseppe Livadoti. Als sich fast alle schon auf ein Unentschieden eingestellt hatten, schlugen die Blauen noch einmal zu.

    Tore: 0:1 Simon Schalk (8.), 1:1 Jakob Kaul (24.), 1:2 Simon Schalk (30.), 2:2 Jannis Vierneisel (48.), 3:2 Simon Schäffer (80.).

    U-15-Junioren Bayernliga Nord

     

    FSV Erlangen-Bruck – FC 05 Schweinfurt 1:2  
    FC Eintracht Bamberg 2010 – SpVgg Bayreuth 0:0  
    SpVgg Bayern Hof – SpVgg Mögeldorf 1:3  
    Viktoria Aschaffenburg – Würzburger FV 4:1  
    JFG Wendelstein – Kickers Würzburg 3:3  
    SC Eltersdorf – SG Quelle Fürth 2:2  
    Don Bosco Bamberg – FC Coburg 0:1  

     

     

    1. (1.) Kickers Würzburg 17 14 3 0 68 : 13 45  
    2. (2.) FC Coburg 18 11 4 3 43 : 16 37  
    3. (3.) Viktoria Aschaffenburg 18 11 1 6 45 : 23 34  
    4. (4.) FC 05 Schweinfurt 17 10 4 3 31 : 20 34  
    5. (5.) JFG Wendelstein 17 9 5 3 33 : 21 32  
    6. (6.) SpVgg Bayreuth 17 8 2 7 25 : 33 26  
    7. (7.) SC Eltersdorf 18 7 3 8 31 : 34 24  
    8. (8.) SpVgg Bayern Hof 18 7 2 9 37 : 45 23  
    9. (9.) FC Eintracht Bamberg 2010 17 5 6 6 26 : 30 21  
    10. (10.) Don Bosco Bamberg 16 5 2 9 23 : 35 17  
    11. (11.) SG Quelle Fürth 18 4 5 9 28 : 43 17  
    12. (12.) Würzburger FV 18 3 3 12 18 : 38 12  
    13. (13.) FSV Erlangen-Bruck 18 3 2 13 20 : 40 11  
    14. (14.) SpVgg Mögeldorf 17 2 4 11 22 : 59 10  

     

    JFG Wendelstein – FC Würzburger Kickers 3:3 (0:2). Die U-15-Rothosen mussten zum zweiten Mal hintereinander auswärts Federn lassen. Viel turbulenter hätte es in Wendelstein nicht zugehen können. Vladislav Ursu brachte die Kickers mit einem Doppelpack in Führung. Die nie aufsteckenden Gastgeber glichen binnen drei Minuten aus. Der Klassenprimus antwortete mit einem schönen Spielzug und dem 3:2 durch Luis Hemm (65.). Kurz darauf fiel der erneute Ausgleich. Kurz vor Schluss wurde Ursu zum tragischen Helden, weil sein Elfmeterversuch vom linken an den rechten Innenpfosten sprang und von dort dem eigentlich geschlagenen JFG-Torwart in die Hände.

    Tore: 0:1, 0:2 Vladislav Ursu (10., 18.), 1:2 (55.), 2:2 (58.), 2:3 Luis Hemm (63.), 3:3 (65.).

    SV Viktoria Aschaffenburg – Würzburger FV 4:1 (3:0). Die Chance auf den Klassenverbleib wird für die U 15 des WFV nach der nächsten Niederlage am Schönbusch immer geringer. „Die Aschaffenburger haben einen Start nach Maß erwischt. Für uns war es das genaue Gegenteil“, befand WFV-Trainer Marco Bausewein, der diesmal nicht dabei sein konnte. „Die frühen Rückstände ziehen sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison.“ Die Mainauer dagegen hatten erst nach einer knappen Stunde den Ball zum 1:4 über die Linie bekommen.

    Tore: 1:0 (3.), 2:0 (5.), 3:0 (29.), 4:0 (55.), 4:1 Marius Haas (59.).

    Förderrunde BULIG NLZ U 14

     

    FC Ingolstadt – Bayern München 0:5  
    Kickers Würzburg – TSV 1860 München 1:4  
    FC Augsburg – 1. FC Nürnberg 1:0  
    Jahn Regensburg – SpVgg Greuther Fürth 3:0  

     

     

    1. (1.) Bayern München 10 10 0 0 57 : 3 30  
    2. (2.) FC Augsburg 10 6 1 3 28 : 14 19  
    3. (5.) Jahn Regensburg 11 5 1 5 20 : 31 16  
    4. (6.) TSV 1860 München 11 5 0 6 25 : 18 15  
    5. (3.) SpVgg Greuther Fürth 10 5 0 5 22 : 16 15  
    6. (4.) 1. FC Nürnberg 11 3 4 4 19 : 25 13  
    7. (7.) SpVgg Unterhaching 10 4 0 6 20 : 18 12  
    8. (8.) FC Ingolstadt 10 3 0 7 14 : 36 9  
    9. (9.) Kickers Würzburg 11 2 2 7 8 : 52 8  

     

    FC Würzburger Kickers – TSV 1860 München 1:4 (1:2, 1:1). Die U 14 der Kickers muss weiter auf den ersten Erfolg in diesem Jahr warten. „Wir waren optisch definitiv nicht die schlechtere Mannschaft, hatten aber kein Glück – und dann auch noch Pech bei zwei Abseitstoren des Gegners“, fasste FWK-Trainer Carsten Breunig das Geschehen gegen den 1860 München zusammen. Antonio Sicaja konnte den Rückstand schnell per Kopf nach klasse Vorarbeit von Louis Probst ausgleichen. Im zweiten Drittel konnten die Roten allerdings nicht an ihre Leistung vor der Pause anknüpfen – und gerieten schließlich auf die Verliererstraße.

    Tore: 0:1 (5.), 1:1 (6.), 1:2 (30.), 1:3 (63.), 1:4 (70.).

    Förderrunde BULIG NLZ U 13

     

    FC Nürnberg – Bayern München 2:4  
    FC Augsburg – FC Ingolstadt 5:0  
    Jahn Regensburg – SpVgg Greuther Fürth 6:4  
    Kickers Würzburg – TSV 1860 München 2:1  

     

     

    1. (1.) Bayern München 11 11 0 0 60 : 7 33  
    2. (2.) FC Augsburg 11 9 0 2 46 : 14 27  
    3. (3.) FC Nürnberg 10 8 0 2 32 : 20 24  
    4. (4.) SpVgg Unterhaching 10 5 0 5 26 : 21 15  
    5. (5.) SpVgg Greuther Fürth 11 4 1 6 32 : 37 13  
    6. (6.) Jahn Regensburg 11 4 1 6 33 : 51 13  
    7. (7.) Kickers Würzburg 11 3 1 7 14 : 33 10  
    8. (8.) FC Ingolstadt 10 2 0 8 15 : 51 6  
    9. (9.) TSV 1860 München 11 0 1 10 12 : 36 1  

     

    FC Würzburger Kickers – TSV 1860 München 2:1 (0:1, 0:0). Die U-13-Rothosen haben zum zweiten Mal in dieser Saison den Löwen-Nachwuchs besiegt. Dabei hatte es auf der Sieboldshöhe alles andere als gut begonnen. Das Team von Thomas Hess wirkte zunächst gehemmt, steigerte sich im zweiten Drittel deutlich – und geriet dennoch in Rückstand. Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch konnten die Kickers das Match im Schlussdrittel noch stärker an sich reißen. Farzad Janati gelang der 1:1-Ausgleich. Auch von einem vergebenen Strafstoß ließen sich die Gastgeber nicht beirren. Felix Deißenberger sorgte schließlich mit einem Freistoßtreffer für den umjubelten Siegtreffer. „Alles in allem steht ein verdienter Heimsieg zu Buche. Vor allem in den letzten beiden Dritteln war unbändige Einsatzbereitschaft und unbändiger Wille zu sehen“, erklärte Kickers-Co-Trainer Felix Deubert.

    Tore: 0:1 (45.), 1:1 Farzad Janati (60.), 2:1 Felix Deißenberger (70.). Bes. Vorkommnisse: Ein 1860-Akteur schießt einen Strafstoß an die Latte (25.). Kickers-Spieler Cherif Cissé vergibt einen Foulelfmeter (65.).

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!