• aktualisiert:

    FUSSBALL

    Uettingen und Rottendorf in der Gruppe West

    Engagiert: Uettingens Dominik Broll (links) setzt sich gegen Tobias Lechner von der FG Marktbreit-Martinsheim durch. Foto: Philipp Lorenz

    Keine große Überraschungen barg die Einteilung der Fußball-Bezirksligen in sich, die Spielleiter Bernd Reitstetter nun veröffentlicht hat. Wenn der Spielbetrieb am letzten Juli-Wochenende startet, sind beide Mannschaften aus dem Landkreis Würzburg, nämlich der TSV Rottendorf und der TSV Uettingen, wie schon in der Vorsaison in der Gruppe West untergebracht. In dieser Staffel kommen neun von 16 Teams aus dem Fußballkreis Aschaffenburg, was für Uettinger und Rottendorfer zahlreiche Fahrten zu Auswärtsspielen auf der Autobahn A3 bedeutet.

    Bezirksliga West: SV Erlenbach/Main (Absteiger), TSV Heimbuchenthal, SpVgg Hösbach-Bahnhof, TSV Retzbach, TSV Neuhütten-Wiesthal, TSV Uettingen, TuS Frammersbach, TSV Rottendorf, DJK Hain, Spfrd. Sailauf, TuS Aschaffenburg-Leider, TSV Keilberg, FC Südring Aschaffenburg (Aufsteiger), TV Wasserlos (Aufsteiger), SSV Kitzingen (Aufsteiger), TSV Lohr (Aufsteiger).

    Bezirksliga Ost: FC Thulba, FC Bad Kissingen, TSV Forst, TSV/DJK Wiesentheid, SV Rödelmaier, TSV Münnerstadt, SV-DJK Oberschwarzach, TSV Gochsheim, SV-DJK Unterspiesheim, DJK Dampfach, TSV Bergrheinfeld, DJK Altbessingen, FC Westheim/HAB (Aufsteiger), Spfrd. Steinbach (Aufsteiger), DJK Hirschfeld (Aufsteiger), FC Sand am Main II (Aufsteiger).

    Bearbeitet von Ulrich Sommerkorn

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!