• aktualisiert:

    AMERICAN FOOTBALL

    Würzburg Panthers gewinnen das Frankenderby

    American Football
    Regionalliga Süd

     

    Munich Cowboys II – Passau Pirates 49:21  
    Burghausen Crusaders – München Rangers 36:43  
    Nürnberg Rams – Würzburg Panthers 29:30  

     

     

    1. (1.) Fursty Razorbacks 8 7 1 0 15 : 1 204 : 90 114  
    2. (2.) München Rangers 8 6 0 2 12 : 4 296 : 210 86  
    3. (3.) Landsberg X-Press 8 5 0 3 10 : 6 241 : 219 22  
    4. (4.) Nürnberg Rams 8 4 1 3 9 : 7 199 : 190 9  
    5. (5.) Munich Cowboys II 7 3 0 4 6 : 8 232 : 254 -22  
    6. (6.) Würzburg Panthers 9 3 0 6 6 : 12 227 : 263 -36  
    7. (7.) Burghausen Crusaders 8 2 0 6 4 : 12 201 : 284 -83  
    8. (8.) Passau Pirates 8 1 0 7 2 : 14 295 : 385 -90  

     

    Nürnberg Rams – Würzburg Panthers 29:30. Die Würzburg Panthers gewinnen in Nürnberg ein spannendes Frankenderby und revanchieren sich damit für die Hinspiel-Niederlage zwei Monate zuvor. Allerdings lagen die Gäste zur Pause schon mit 7:21 zurück, bewiesen dann aber Moral und starteten eine Aufholjagd. Torrance Brown war es schließlich, der die Gäste mit einem kurzen Touchdownlauf zum ersten Mal in Führung brachte (21:22). Doch die Rams konterten mit einem Touchdownlauf und einer Two Point Conversion, was ihnen eine 29:22-Führung bescherte.

    Die Würzburger befanden sich wieder in Ballbesitz und hatten zwei Minuten Zeit, um dem Geschehen eine Wende zu verleihen. Zunächst fand Torrance Brown Noah Bomba, der ganze 40 Yards gutmachte. Dann lief Brown selbst weitere zehn Yards und fand 59 Sekunden vor Spielende erneut Bomba, der dem Verteidiger den Ball über dem Kopf wegriss und zum Touchdown fing. Würzburgs Coach Hanselmann entschied sich dafür, eine Two Point Conversion zum Sieg auszuspielen. Torrance Brown gelang es, in die Endzone zu laufen, was den 30:29-Erfolg der Panthers perfekt machte.

    Bearbeitet von Ulrich Sommerkorn

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!