• aktualisiert:

    BASKETBALL: NBBL UND JBBL

    Würzburger NBBL-Team verliert gegen starke Individualisten

    NBBL Hauptrunde 3
     
    Niners Academy – Tennet Young Heroes 59:64  
    MBC Junior Sixers – Science City Jena 56:78  
    Nürnberg Falcons BC – Oettinger Rockets Gotha 79:52  
    S.Oliver Würzburg A. – Crailsheim Merlins 82:92  

     

     

    1. (1.) Nürnberg Falcons BC 12 12 0 904 : 738 24  
    2. (2.) Niners Academy 13 9 4 1004 : 869 18  
    3. (3.) TSV Tröster Breitengüßbach 12 8 4 855 : 759 16  
    4. (4.) MBC Junior Sixers 13 7 6 924 : 914 14  
    5. (5.) Crailsheim Merlins 12 6 6 913 : 954 12  
    6. (6.) Science City Jena 12 5 7 815 : 798 10  
    7. (7.) Oettinger Rockets Gotha 12 3 9 769 : 901 6  
    8. (8.) S.Oliver Würzburg A. 12 3 9 824 : 928 6  
    9. (9.) Tennet Young Heroes 12 2 10 705 : 852 4  

     

    s.Oliver Würzburg Akademie – Crailsheim Merlins 82:92 (20:19, 23:23, 13:31, 26:19)

    Ein schwaches drittes Viertel hat die U 19 der s.Oliver Würzburg Akademie im Heimspiel gegen die Crailsheim Merlins die Siegchance gekostet: Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit setzten sich die Gäste dank der individuellen Qualitäten ihrer beiden serbischen Topscorer Marko Lukic (39 Punkte) und Ljubo Popovic (23) deutlich ab. „Die besseren Individualisten haben es geschafft, sich gegen unser Teamplay durchzusetzen“, sagte Würzburgs Trainer Sören Zimmermann.

    Würzburg: Lauts 21 Punkte/6 Dreier, Zerner 13 (14 Rebounds/5 Assists), Jeßberger 13/1 (8 Assists), Saigge 11/2, Javernik 10/1 (14 Rebounds), Weißhaar 8/2, Arlt 2, Kottke 2, Glas 2, Sutton.

     

    JBBL Hauptrunde 3 U16 männlich
     
    E. Frankfurt/Skyliners – S.Oliver Würzburg Akad. 67:53  
    Team Bonn/Rhöndorf – MTV Kronberg 66:69  
    ASC Theresianum Mainz – BBA Gießen 46ers 41:82  

     

     

    1. (1.) E. Frankfurt/Skyliners 9 9 0 745 : 539 18  
    2. (2.) MTV Kronberg 9 7 2 722 : 663 14  
    3. (3.) BBA Gießen 46ers 9 5 4 746 : 648 10  
    4. (4.) S.Oliver Würzburg Akademie 9 3 6 572 : 613 6  
    5. (5.) Team Bonn/Rhöndorf 9 2 7 650 : 718 4  
    6. (6.) ASC Theresianum Mainz 9 1 8 512 : 766 2  

     

    Eintracht Frankfurt/Fraport Skyliners – s.Oliver Würzburg Akademie 67:53 (14:11, 21:14, 14:12, 18:16)

    Die U 16 der s.Oliver Würzburg Akademie agierte phasenweise auf Augenhöhe mit Spitzenreiter Frankfurt. Trotz der Niederlage haben die Akademiker den vierten Platz in der Gruppe vor dem letzten Hauptrundenspieltag bereits sicher.

    Würzburg: Böhmer 16 Punkte/1 Dreier (4 Steals), Roth 16/5, Mergler 6, Bredenbröcker 5 (10 Rebounds), Orfanidis 4, Zeuch 4, Roth 2, Retvalvi, Gärtner, Kriegbaum, Schalme.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!