• aktualisiert:

    LOKALSPORT AKTUELL

    Die Handball-Bayernliga der Frauen wird zweigleisig

    Handball: Die Bayernliga wird in zwei Staffeln ausgetragen

    Die Handball-Bayernliga der Frauen wird in der neuen Saison zweigeteilt sein. Darauf wies der HSV Bergtheim am Mittwoch in seinem Mitteilungsblatt hin. Nach dem Abschluss der Hin- und Rückspiele soll es nach den Planungen des Bayerischen Handball-Verbands noch einen Playoff- und Playdown-Wettbewerb geben. Die HSV-Frauen sind zunächst in der Nordstaffel – gemeinsam mit folgenden Konkurrenten: HSG Fichtelgebirge, HC Erlangen, TSV Winkelhaid, MTV Stadeln, HaSpo Bayreuth, HBC Nürnberg und HG Zirndorf. Die neue Saison startet nach derzeitigem Stand am ersten Oktober-Wochenende.

    Tischtennis: Doppel und Wettkämpfe wieder möglich

    Im Tischtennis darf durch die erneuten Lockerungen wieder Doppel gespielt werden. Das hat der Bayerische Tischtennis-Verband (BTTV) bekannt gegeben. Zudem dürften unter Einhaltung der bekannten Hygiene- und Schutzmaßnahmen in kontaktlosen Sportarten auch wieder Wettkämpfe in geschlossenen Räumen stattfinden. Im Sommer werden allen voran die beliebten Bavarian TT-Race-Wettkämpfe ausgetragen, bei denen nur Einzel gespielt werden. Die ersten Turniere in der Region haben bereits stattgefunden – eines in Arnstein (Landkreis Main-Spessart) und eines im Würzburger Stadtteil Versbach. Das nächste steigt am 23. Juli bei der TG Würzburg-Heidingsfeld und ist bereits ausgebucht. Allerdings gibt es eine Warteliste. Weitere Möglichkeiten dürften bald folgen. Die neue Tischtennis-Saison soll dann im Herbst starten.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!