• aktualisiert:

    Basketball: Bundesliga

    Florian Koch bleibt den Baskets treu

    Der Bundesligist verlängert mit dem Flügelspieler, der damit bereits in seine dritte Saison in Würzburg geht.
    Er trägt auch in der kommenden Saison das Würzburger Trikot: Florian Koch.
    Er trägt auch in der kommenden Saison das Würzburger Trikot: Florian Koch. Foto: Heiko Becker

    Die Fans von Basketball-Bundesligist s.Oliver Würzburg hatten zuletzt sogar mit Spruchbändern am Trainingszentrum seinen Verbleib gefordert. Jetzt ist die Tinte unter dem neuen Einjahres-Vertrag getrocknet. Florian Koch wird auch in der kommenden Saison für die Würzburger spielen und sorgt dafür, dass im Kader von Trainer Denis Wucherer ein gutes Stück Kontinuität herrscht. Mit Florian Koch, Felix Hoffmann, Nils Haßfurther, Joshua Obiesie und Brekkott Chapman kann Headcoach Denis Wucherer damit auf fünf Spieler setzen, die in der vergangenen Saison bereits für s.Oliver Würzburg in der Bundesliga gespielt haben. Dazu kommen mit Cameron Hunt, Julian Albus und Jonas Weitzel drei weitere Akteure, die regelmäßig mit dem BBL-Team trainiert haben und mit Ausnahme von Hunt auch schon zu Kurzeinsätzen in der Liga kamen.

    Der Geschäftsführer des Würzburger Bundesligisten, Steffen Lieber freut sich über die Weiterverpflichtung des gebürtigen Bonners: "Er ist ein harter Arbeiter und setzt sich immer neue Ziele, damit ist er für jeden jungen Spieler ein absolutes Vorbild. Mit seiner Vertragsverlängerung bringen wir noch mehr Kontinuität in unseren Kader. Flo ist nach Felix und Julian der dritte erfahrene Spieler, der unserer jungen Truppe Stabilität geben wird,“ heißt es in einem Zitat in der Pressemitteilung zur Vertragsverlängerung.

    Der 28-jährige Flügelspieler Koch stand in den vergangenen beiden Spielzeiten bei allen 55 Partien für die Würzburger auf dem Feld. 8,3 Punkte in gut 21 Minuten durchschnittlicher Spielzeit erzielte Koch, der nach einem einjährigen Gastspiel in Ludwigsburg im Sommer 2018 nach Würzburg wechselte, in den 21 Spielen der aufgrund der Corona-Krise abgebrochenen Bundesliga-Saison. 

    So sieht der Kader von s.Oliver Würzburg akeuell aus:

    Felix Hoffmann (D), Nils Haßfurther (D), Joshua Obiesie (D), Jonas Weitzel (D), Cameron Hunt (USA), Tayler Persons (USA), Brekkott Chapman (USA), Zachary Smith (USA), Julian Albus (D), Tyson Ward (USA), Florian Koch (D).

    Zugänge: Tayler Persons (Leiden/Niederlande), Zach Smith (Riga/Lettland), Tyson Ward (North Dakota State University).
    Abgänge: Cameron Wells (Gravelines/Frankreich), Skyler Bowlin (Thessaloniki/Griechenland), Luke Fischer (Orleans/Frankreich), Jordan Hulls (Ziel unbekannt).

    Bearbeitet von Frank Kranewitter

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!