• aktualisiert:

    Schlüsselfeld

    Pkw-Brand: A 3 voraussichtlich bis zum Abend gesperrt

    Ein englischer Pkw brannte unter einer Brücke bei Schlüsselfeld völlig aus. Foto: Berthold Diem

    Heute in den Morgenstunden geriet ein englischer Pkw, besetzt mit fünf Personen, auf der A 3 aus technischen Gründen in Brand. Alle Insassen konnten den Pkw verlassen und blieben unverletzt. Nachdem das Fahrzeug jedoch genau unter einer Brücke stand, entstanden laut Polizeibericht Hitzeschäden an der Brückenunterseite. Diese müssen jetzt durch einen Sachverständigen begutachtet werden. Bis zur Entscheidung des Gutachtens bleibt die Brücke voll und die A 3 zwischen den Anschlussstellen Höchstadt-Nord und Schlüsselfeld in Fahrtrichtung Würzburg gesperrt. In Richtung Nürnberg läuft der Verkehr normal.

    Brandschäden müssen begutachtet werden

    Gegen 9.15 Uhr fuhr ein Pkw mit englischer Zulassung auf der A 3 in Richtung Frankfurt. Im Fahrzeug befanden sich ein Ehepaar mit ihren drei Kindern. Zwischen den Anschlussstellen Höchstadt-Nord und Schlüsselfeld geriet der SUV nach dem derzeitigen Ermittlungsstand aus technischer Ursache in Brand und brannte völlig aus. Die Familie konnte sich vorher noch aus dem Pkw retten und blieb unverletzt. Nachdem der Mercedes jedoch genau unter einer Brücke stand, die Elsendorf und Frickenhöchstadt verbindet, entstanden an der Brückenunterseite Hitzeschäden. Die Brücke musste deshalb komplett gesperrt werden. Die A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt bleibt zwischen den Anschlussstellen Höchstadt-Nord und Schlüsselfeld ebenfalls komplett gesperrt.

    Der Verkehr wird über die U 88 umgeleitet. Nachdem der Sachverständige gegen 11.30 Uhr seine Arbeit aufgenommen hat, zeigt sich, dass die Sperrung wohl noch bis in die Abendstunden andauern wird, da für eine Begutachtung die obere Betonschicht abgetragen werden muss.

    Bearbeitet von Ralf Zimmermann

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!