• aktualisiert:

    Bayreuth

    Vater mit Messer verletzt: Unterbringungsbefehl gegen Sohn

    Mit einem Messer verletzte ein 36-Jähriger seinen 79-Jahre alten Vater am Donnerstagnachmittag im Bayreuther Westen. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bayreuth haben die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

    Am vergangenen Donnerstag geriet der 36-Jährige gegen 20 Uhr mit seinem Vater in dem Reihenhaus in der Weißenburger Straße in Streit. In dessen Verlauf verletzte der Sohn den 79-Jährigen dem Polizeibericht nach mit einem Messer schwer an Kopf und Hals. Bei dem Gerangel zwischen den beiden erlitt auch die Mutter durch einen Schlag eine leichte Kopfverletzung. Nachdem der Vater über den Notruf die Polizei verständigt hatte, konnte der Sohn vor dem Anwesen durch die Einsatzkräfte festgenommen werden. Sowohl der 79-Jährige als auch seine 74-jährige Ehefrau mussten in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging am Freitagmittag gegen den 36-Jährigen Unterbringungsbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Der Mann befindet sich nun in ärztlicher Behandlung.

    Bearbeitet von Ralf Zimmermann

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!