• aktualisiert:

    New York

    Zeichnung von Nelson Mandela wird in New York versteigert

    Nelson Mandela
    Die Zeichnung „The Cell Door, Robben Island” des 2013 gestorbenen südafrikanischen Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela wird in New York versteigert. Foto: Jon Hrusa/EPA

    Eine Zeichnung des 2013 gestorbenen südafrikanischen Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela wird in New York versteigert. Mandela habe das Bild „The Cell Door, Robben Island” 2002 mit Wachsmalkreiden angefertigt, teilte das Auktionshaus Bonhams mit.

    Es zeigt die Tür des Gefängnisses auf Robben Island vor Kapstadt, wo Mandela jahrelang als politischer Gefangener einsaß, bevor er der erste schwarze Präsident des Landes wurde.

    Mandelas Tochter Pumla Makaziwe Mandela habe das Bild geerbt und es nun zur Versteigerung freigegeben, hieß es vom Auktionshaus. Bis zu 90.000 Dollar (etwa 80.000 Euro) könnte es am 2. Mai bringen. „Für meinen Vater war Malen eine Form der Entspannung und er versuchte so, der Vergangenheit einen Sinn zu geben”, sagte Mandelas Tochter. „Dieses Werk hatte eine besondere Bedeutung für ihn, denn es war eine anhaltende Erinnerung daran, dass er nicht vergessen konnte, was unvergesslich schien, und dass man Freiheit nicht als selbstverständlich gegeben annehmen darf.”

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Anmelden