Digitaler Nachlass: So regeln das verschiedene Anbieter

Mein digitaler Wille geschehe: Tipps für den Daten-Nachlass
Sich frühzeitig zu überlegen, was nach dem Tod mit wichtigen Profilen von Twitter bis Facebook geschehen soll, gehört zum digitalen Nachlass. Foto: Sebastian Willnow/dpa Foto: Sebastian Willnow (dpa-tmn)

Tagtäglich hinterlassen Internetnutzer unzählige digitale Fußspuren. Sie shoppen und chatten mit ihren Kontakten in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram. Kaum einer macht sich dabei Gedanken, was eigentlich mit all diesen Inhalten passiert, wenn sie sterben. Wird alles irgendwann gelöscht oder wird alles einmal den Erben gehören? Und wie kommen die dann daran? Anbieter haben verschiedene Regelungen dafür getroffen. Eine Auwahl:

 

Schlagworte

  • Lucas Kesselhut
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben


Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
Dann jetzt gleich hier registrieren.