• aktualisiert:

    Monrovia (dpa)

    Ex-Fußballstar Weah neuer Präsident von Liberia

    Der frühere Weltfußballer George Weah wird neuer Präsident der westafrikanischen Republik Liberia. Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt setzte sich der 51-Jährige mit 61,5 Prozent der Stimmen gegen den bisherigen Vizepräsidenten Joseph Boakai durch,

    der auf 38,5 Prozent kam, wie die Wahlkommission mitteilte. Liberia gehört zu den ärmsten Ländern der Welt und hat erst 2003 einen 14 Jahre langen Bürgerkrieg überwunden. Der Staat erholt sich zudem nur langsam von der Ebola-Epidemie, an deren Folgen mehr als 4000 Liberianer starben.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!