• aktualisiert:

    Kabul (dpa)

    Heirat abgelehnt - Taliban lassen junges Paar auspeitschen

    Für den Versuch, gemeinsam durchzubrennen, haben die radikalislamischen Taliban in Afghanistan ein junges Paar öffentlich auspeitschen lassen. Das Paar sei aus dem Norden in die zentrale Provinz Ghor geflohen, nachdem ihre Familien eine Heirat der

    beiden abgelehnt hätten, sagte ein Polizeisprecher. Familienmitglieder hätten die beiden zurückgebracht. Am Montagnachmittag hielten die islamistischen Rebellen demnach eine provisorische Gerichtsverhandlung ab und verurteilten die beiden zu öffentlichem Auspeitschen.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!