• aktualisiert:

    Spahn: „benutzerfreundlicher” Zugriff auf Gesundheitsdaten

    Die elektronische Gesundheitskarte sei dafür eine Option. Für die Bürger sollten aber auch andere Angebote ermöglicht werden, als es für Praxen vorgesehen ist, etwa per Smartphone. Viele wollten zum Beispiel in einer App eine elektronische Patientenakte einsehen können, „so wie sie auch ihr Bankkonto einsehen können”.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!