• aktualisiert:

    Pflanzenleuchten ermöglichen bewachsene Bilder im Dunklen

    Pflanzenleuchten können sogar in dunklen Ecken dafür sorgen, dass grüne Wandbilder gut gedeihen. Foto: FvRH/GMH/dpa-tmn

    Berlin (dpa/tmn) - Vertikal an eine Wand gehängte Pflanzen können in dunklen Bereichen einer Wohnung eine Alternative zur Topfpflanze sein. Die passenden Strahler rücken sie ins Rampenlicht.

    An den grünen Bildern lassen sich wie bei gemalten Bildern Lichtquellen anbringen - in diesem Fall sind es spezielle Pflanzenleuchten, die den Mangel an Tageslicht kompensieren. Darauf weist der Fachverband Raumbegrünung und Hydrokultur in Berlin hin.

    Oft geht es aber auch ohne besondere Leuchten. Gerne werden zum Beispiel Kletterphilodendron (Philodendron scandens) und Efeutute (Epipremnum aureum) für die vertikale Bepflanzung verwendet. Beide gedeihen dem Fachverband zufolge schon bei einer Beleuchtungsstärke von 500 bis 600 Lux. 500 Lux ist die übliche Größenordnung, mit der zum Beispiel im Büro Schreibtische erhellt werden.

    Zum Vergleich: Ein wolkenloser Sommertag hat eine Lichtstärke von etwa 100 000 Lux, eine einzelne Kerze strahlt mit 1 Lux.

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!