• aktualisiert:

    EHEVERSPRECHEN

    Heiraten: Mit diesen fünf Tipps gelingt das perfekte Eheversprechen

    Eheversprechen Emotionen       -  Das persönliche Eheversprechen zählt wohl zu den emotionalsten Momenten einer Hochzeit.
    Das persönliche Eheversprechen zählt wohl zu den emotionalsten Momenten einer Hochzeit. Foto: Bogdan Kurylo (iStockphoto)

    Das persönliche Eheversprechen gehört wohl definitiv zu den "Taschentuch-Momenten" einer Hochzeit: Tränen der Rührung werden verstohlen von der Wange gewischt, wenn sich das Brautpaar mit zitternden Stimmen ihre Liebeserklärungen vorliest. 

    Das persönliche Eheversprechen

    Doch damit das Eheversprechen auch gelingt, braucht es Kreativität, Mut und die richtigen Worte. Diese wertvollen Tipps helfen Ihnen beim Schreiben und Vortragen Ihrer ganz persönlichen Liebeserklärung.

    Eheversprechen Tipp 1: Genug Zeit zum Schreiben lassen 

    Wedding Vows       -  Inspiration, Zeit und Ruhe ist das A und O für ein gelungenes Eheversprechen.
    Inspiration, Zeit und Ruhe ist das A und O für ein gelungenes Eheversprechen. Foto: MWK photo

    Wer versucht unter Stress ein emotionales Eheversprechen auf Papier zu bringen, der wird vermutlich früher oder später scheitern. Lassen Sie sich mindestens zwei bis drei Monate Zeit, um in Ruhe nachzudenken und Inspirationen zu suchen. Notieren Sie sich immer mal wieder Gedanken, einzelne Worte oder Sätze und füge Sie sie nach und nach zu einem fließenden Text zusammen.

    Eheversprechen Tipp 2: Besprechen Sie sich vorher

    Paar Gespräch       -  Sprechen Sie mit Ihrem Partner über Ihre Wünsche und Vorstellungen.
    Sprechen Sie mit Ihrem Partner über Ihre Wünsche und Vorstellungen. Foto: FXQuadro (iStockphoto)

    Selbstverständlich sollen Sie vorher nicht festlegen, wer was in sein persönliches Eheversprechen schreibt und wie er es vorzutragen hat. Vielmehr sollten Sie mit Ihrem Partner darüber sprechen, wie lange Ihre Liebeserklärung sein soll und zu welchem Zeitpunkt während der Trauung Sie es sich gegenseitig vortragen wollen.

     

    Eheversprechen Tipp 3: Legen Sie einen guten Start hin

    Hochzeit       -  Braut und Bräutigam geben sich das Ja-Wort.
    Braut und Bräutigam geben sich das Ja-Wort. Foto: jacoblund (iStockphoto)

    Dieser Teil wird von den meisten Brautpaaren als Herausforderung empfunden. Viele Augenpaare werden in diesem Moment auf die Liebenden am Altar gerichtet sein. Gar nicht so leicht in diesem Moment auf Knopfdruck die richtigen Emotionen per Eheversprechen rüberzubringen. Was dabei hilft, ist ein perfekter Anfang. Ein guter Start ist das Zauberwort "Ich verspreche...". Stellen Sie sich vor, was Sie in Zukunft für Ihren Partner sein möchten. Versprechen Sie ihm Ihre ewige Treue und Liebe und versüßen Sie Ihren Text immer mal wieder mit einem witzigen Detail aus Ihrem Pärchenalltag. Neben all der Romantik, sind gerade die lustigen Details Ihrer Beziehung die "Würze in der Hochzeitssuppe". 

     

    Eheversprechen Tipp 4: Übung macht den Meister

    Braut Eheversprechen       -  Freudentränen und pures Glück: Das emotionale Eheversprechen ist für jedes Brautpaar etwas besonderes.
    Freudentränen und pures Glück: Das emotionale Eheversprechen ist für jedes Brautpaar etwas besonderes. Foto: Serhii Sobolevskyi (iStockphoto)

    Damit das Vortragen Ihres Eheversprechens auch reibungslos gelingt, stellen Sie sich vor den Spiegel und üben Sie ihren Text. Haben Sie keine Sorge, dass dabei die Emotionen verloren gehen und Ihre persönliche Liebeserklärung mehr einem Schulreferat als einem Ehegelübde gleichen wird. Ihre Hochzeit wird Sie emotional aufwühlen und Sie werden vor Glück und Freudentränen nicht mehr wissen wohin mit sich. Verschaffen Sie sich deshalb emotionale Sicherheit, indem Sie Ihr Eheversprechen üben und in-und auswendig kennen. 

    Eheversprechen Tipp 5: Bereiten Sie Ihre Karte mit dem Eheversprechen vor

    Ehegelübde Braut       -  Bereiten Sie Ihr Eheversprechen liebevoll vor.
    Bereiten Sie Ihr Eheversprechen liebevoll vor. Foto: Maryviolet (iStockphoto)

    In der Regel sind Brautpaare vor Ihrem großen Tag nervös, freudig-gespannt und vor allem vergesslich. Damit Sie nicht in der Kirche stehen und beim Vortragen Ihres Eheversprechens einen Blackout bekommen, bereiten Sie Ihren Text vor. Schreiben Sie Ihre Liebeserklärung auf eine Karte, die Sie gut in der Hand halten können. Da die Gelübde-Karte auch auf den Fotos Ihres Hochzeitsfotografen zu sehen sein wird, achten Sie darauf, keine zerknitterte Karteikarte oder ein dünnes Blatt Papier zu nehmen. Kaufen Sie stattdessen lieber eine schöne, handliche Karte aus festem Papier und verzieren Sie diese auf der Rückseite. 

    Mehr Inspirationen rund ums Thema Hochzeit

    Sie wollen sich mit anderen Gästen oder Bräuten austauschen und Inspirationen für den großen Tag sammeln? Dann werden Sie Mitglied in unserer Facebook-Gruppe oder abonnieren Sie uns auf Instagram - wir freuen uns!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!