• aktualisiert:

    Unterfranken

    #stayathome: Sechs Corona-sichere Tipps fürs Wochenende

    Wir bleiben zu Hause - doch mit unseren Tipps ist am Wochenende auch in den eigenen vier Wänden gute Unterhaltung garantiert: Für Mitsinger, Team-Player und Krimi-Leser.
    Das öffentliche Leben liegt immer noch brach. Doch dank Online-Streams muss man nicht auf Konzerte, Filme und Ballett verzichten.
    Das öffentliche Leben liegt immer noch brach. Doch dank Online-Streams muss man nicht auf Konzerte, Filme und Ballett verzichten. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

    Seit dem Beginn der Corona-Krise liegt das öffentliche Leben brach, doch Sie müssen am Wochenende nicht auf Unterhaltung verzichten. Mit unseren sechs Tipps gehen Sie unter anderem auf ein Rock-Konzert, ins Kino und genießen eine Ballett-Aufführung – alles in den eigenen vier Wänden.

    Für Mitsinger: Rocketman

    "And I think it's gonna be a long long time..." So geht er los, der Refrain von "Rocketman", einem der bekanntesten Songs von Elton John. Und "Rocketman" gehört natürlich zu einem der Lieder, das Taron Egerton in der Rolle des schillernden britischen Rockstars in der Filmbiographie gleichen Namens zum Besten gibt.

    Er ist einer der schillerndsten britischen Rock-Stars: Elton John. Die Filmbiographie 'Rocketman' wirft einen Blick auf sein bewegtes Leben.
    Er ist einer der schillerndsten britischen Rock-Stars: Elton John. Die Filmbiographie "Rocketman" wirft einen Blick auf sein bewegtes Leben. Foto: Joel C Ryan/Invision/AP/dpa

    "Rocketman" begleitet Elton Johns Karriere von den Anfängen - man sieht ihn als Elfjährigen Klavierstunden an der Royal Academy of Music nehmen - über seine Freundschaft mit dem Songwriter Bernie Taupin bis zum drogen- und alkoholbedingten Zusammenbruch. Und immer wieder gibt es Songs von Elton John zu hören, die Hauptdarsteller Taron Egerton für den Film selbst eingesungen hat. Für seine schauspielerische Leistung konnte er dieses Jahr den Golden Globe als bester Hauptdarsteller mit nach Hause nehmen, für "(I'm gonna) love me again" gab es den Oscar für den besten Filmsong für den "echten" Elton John.

    Wer den Film verpasst hat, kann ihn jetzt streamen: Seit Kurzem ist der Film im Angebot von Amazon Prime enthalten. Gute Unterhaltung und viele Mitsing-Momente sind garantiert.

    Für Team-Player: Codenames Duett

    Kennen Sie "Codenames", das Spiel des Jahres 2016? Mit einem Wort und einer Zahl mussten Sie hier Ihren Mitspielern mitteilen, welche Karten auf dem Spieltisch sie gefahrlos aufdecken dürfen: Versteht Ihr Partner, dass er mit der Anweisung "Fluss 3" die Karten "Bach", "Bett" und "Po" aufdecken darf? Oder macht er einen Fehler und die anderen Spieler sind am Zug? Mit cleveren Assoziationen wurde Karte um Karte aufgedeckt und so ein Geheimagent nach dem anderen enttarnt.

    "Codenames" macht vor allem in der großen Runde Spaß – und die fehlt zurzeit oft. Doch mit "Codenames Duett" gibt es eine Zwei-Spieler-Variante, die sich dementsprechend auch für verspielte Paare in der Corona-Quarantäne eignet: Kooperativ müssen hier die Geheimagenten auf dem Spielfeld enttarnt werden. Und falls die Kernfamilie größer ist, kann "Codenames Duett" auch mit mehr Spielern im Team gespielt werden.

    "Codenames Duett" ist bei Czech Games Edition erschienen und kostet rund 20 Euro.

    Für Krimi-Leser: Die Cormoran-Strike-Reihe von Robert Galbraith

    Kennen Sie Robert Galbraith? Nein? Doch! Hinter dem Pseudonym versteckt sich niemand Geringeres als die Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling. Und die hat nach dem weltbekannten Zauberlehrling mit dem ständig in Geldnöten steckenden Privatdetektiv Cormoran Strike einen ähnlich charismatischen Charakter für ihre Krimi-Reihe erschaffen.

    Mit 'Harry Potter' wurde sie weltberühmt, für die Cormoran-Strike-Reihe schreibt sie unter Pseudonym: J.K. Rowling
    Mit "Harry Potter" wurde sie weltberühmt, für die Cormoran-Strike-Reihe schreibt sie unter Pseudonym: J.K. Rowling Foto: Angela Weiss/AFP

    Zusammen mit seiner Sekretärin Robin löst Cormoran Strike in bisher vier Bänden diverse Fälle in den Straßen Londons, im Auftakt-Band "Der Ruf des Kuckucks" stürzt das berühmte Model Lula Landry von einem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair. Während die Polizei von einem Selbstmord ausgeht, soll Cormoran Strike die Wahrheit aufdecken: Das Model wurde ermordet. Hochspannend ermittelt sich der Privatdetektiv durch Londons High Society – und kämpft nebenbei mit privaten Irrungen und Wirrungen.

    "Der Ruf des Kuckucks" und die drei Folgebände der Cormoran-Strike-Reihe von Robert Galbraith sind bei Blanvalet erschienen und kosten als Taschenbuch oder Hard-Cover zwischen 9,99 und 24 Euro, als E-Book kosten die Bände zwischen 9,99 und 14,99 Euro.

    Für 80er-Jahre-Rocker: Quarantäne-Konzert von The Night Flight Orchestra

    "Don't Stop Believin'" von Journey, "Urgent" von Foreigner oder "Eye of the Tiger" von Survivor – das sind nur einige Klassiker des Adult Oriented Rocks, der Anfang der 80er-Jahre die Charts eroberte. Diesen Sound haben sich die Schweden von The Night Flight Orchestra seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums "Internal Affairs" im Jahr 2012 auf die Fahnen geschrieben und zelebrieren ihn auch live bei durchgeschwitzten Shows, die einen völlig unironisch direkt in die 80er zurückbefördern – Miami-Vice-Mode inklusive.

    Eigentlich sollten The Night Flight Orchestra im Moment auf Tour sein, um ihr aktuelles Album "Aeromantic" zu präsentieren – im März war auch ein Auftritt im Aschaffenburger Colos-Saal geplant. Doch die Corona-Krise machte der Band einen Strich durch die Rechnung. Nun macht die Gruppe aus der Not eine Tugend und präsentiert ihre Show im Live-Stream: Am Samstag, 18. April, sollten Sie um 20 Uhr den Wohnzimmertisch zur Seite räumen, es darf zum Stream auf der Facebook-Seite der Band gerockt und getanzt werden – der Eintritt ist gratis!

    Für Ballett-Freunde: "Spartacus" aus dem Moskauer Bolschoi-Theater

    Es ist der Traum jedes Ballett-Liebhabers: Einmal eine Aufführung im Moskauer Bolschoi-Theater besuchen – dem Theater, in dem unter anderem Tschaikowskis "Schwanensee" uraufgeführt wurde. Durch die Corona-Krise kommt dieses Erlebnis jetzt zu Ihnen nach Hause: Während des Corona-Lockdowns streamt das Bolschoi-Theater diverse Inszenierungen im Internet.

    Auch Moskau ist vom Corona-Lockdown betroffen. Ballett-Begeisterte müssen trotzdem nicht auf Aufführungen aus dem Bolschoi-Theater verzichten.
    Auch Moskau ist vom Corona-Lockdown betroffen. Ballett-Begeisterte müssen trotzdem nicht auf Aufführungen aus dem Bolschoi-Theater verzichten. Foto: Dimitar Dilkoff/AFP

    Ab Samstag, 18. April, um 18 Uhr können Ballett-Begeisterte 24 Stunden lang "Spartakus", ein Ballett des russisch-armenischen Komponisten Aram Chatschaturjan, genießen. Für das 1957 in Leningrad uraufgeführte Stück rund um den thrakischen Gladiatoren wurde 1968 für das Bolschoi von Juri Grigorowitsch eine Fassung in drei Akten choreografiert. Diese wird ab Samstag auf dem Youtube-Kanal des Bolschoi-Theaters gestreamt.

    Für Spielesammlung-Besitzer: Die Schach-Regeln als interaktive Grafik

    Sie haben zu Hause eine Spielesammlung - und Mensch-ärgere-Dich-nicht, Dame und Mühle haben Sie schon bis zum Endgegner durchgespielt? Dann ist jetzt vielleicht Zeit für den nächsten Level: Ran an die Schachfiguren! Unsere interaktive Grafik erklärt Ihnen die Grundregeln des Spiels der Könige – zum Auffrischen oder Neulernen. 

     

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!