• aktualisiert:

    Berlin

    Triumph der Socken in Badeschlappen

    Socken in Badeschlappen
    Voll im Trend: Sneaker und Badelatschen mit weißen Tennissocken. Foto: Alexander Blum

    Bis vor wenigen Jahren war es der Alptraum jedes Stil-Experten: weiße Socken in Badelatschen. Sogenannte Adiletten trage man höchstens im Schwimmbad oder nach dem Sport beim Duschen, so die Ansage.

    Aber manchmal ist es gerade das Aufbegehren gegen vermeintlich eindeutige Regeln, die massenwirksam zum Trend werden. Jedenfalls sind Badelatschen in den letzten Jahren erst vom Trash zum Luxustrend erhoben worden (Balenciaga, Gucci, Vetements, Off-White), um nun wieder zurück im Mainstream zu landen. Auf den Straßen etwa in Berlin sieht man viele junge Männer, die zu kurzer Hose weiße Sportsocken und Latschen von Lacoste, Nike oder eben Adidas tragen.

    „Der Look lebt ein bisschen von der Ironie und dem Spiel mit dem Betrachter”, schrieb die deutsche „GQ” schon vergangenes Jahr.

    Bereits vor zwei Jahren feierte der Look einen ironischen Hype in Frankreich, weil der Rapper Alrima mit „Claquettes Chaussettes” über Sandalen und Socken einen Hit hatte.

    Damals schrieb das „Handelsblatt”-Jugendportal „Orange” : „Angesagtes Assi-Outfit: Hersteller von Tennissocken und Badelatschen erleben gerade einen schrecklichen Hype. Immer mehr junge Leute rennen rum wie Touristen auf Malle. Schuld ist ein Rapper aus Paris.”

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!