• aktualisiert:

    HOCHZEITSFEIER

    Checkliste: Das sollten Sie bei einer Hochzeitsfeier zuhause beachten

    Bride and groom dancing at wedding reception outside in the backyard.
    Die Suche nach der perfekten Hochzeitslocation ist für viele Paare eine Zerreißprobe. Warum also nicht einfach die Hochzeitsfeier zuhause ausrichten? Wir geben Tipps. Foto: Halfpoint (iStockphoto)

    Der Antrag ist gemacht, nun geht es an die Hochzeitsplanung. Bei jedem Brautpaar ist der erste Schritt, einen passenden Termin für die Trauung zu finden. Ob die Wahl auf den Jahrestag des Kennenlernens fällt oder auf eine Schnapszahl, obliegt den individuellen Wünschen. Ist der Termin fest, geht es an die wohl größte Herausforderung: Die Traumlocation finden.

    Das ist nicht einfach, denn beliebte Hochzeitslocations in Franken wie Weingüter oder Scheunen sind schnell auf ein Jahr oder länger ausgebucht. Besonders in den Frühlings- und Sommermonaten stoßen zukünftige Brautpaare auf einen Engpass. Manch eine Hochzeitslocation übersteigt auch das festgelegte Budget

    Um diese Frustration zu vermeiden, entscheiden sich viele Paare für eine Hochzeit in den eigenen vier Wänden oder bei Verwandten. Aber welche Möglichkeiten gibt es bei einer Hochzeitsfeier zuhause und was ist zu beachten?

    Scheune oder Gartenparty: Welche Hochzeitslocation passt zum Brautpaar?

    Um eine Hochzeitsfeier im privaten Ambiente ausrichten zu können, sollte zunächst geprüft werden, ob eine geeignete Location zuhause oder im Verwandtenkreis zu finden ist. Wichtig hierbei ist es, einen objektiven Blick auf den Zustand der möglichen Location zu werfen. Es lohnt sich nicht, vor der Hochzeit eine Komplettsanierung anzustoßen.

    Das sind mögliche Hochzeitslocations: 

    • ein großer Garten 
    • eine Scheune 
    • ein großer Innenhof 

    Hochzeit zuhause: Die Gartenparty

    Ein großer Garten eignet sich perfekt für eine Gartenparty. Wie bei allen Open-Air-Locations, sollten Sie zwischen Ende Mai und Mitte September heiraten. In dieser Zeit sind die Temperaturen abends und nachts angenehm. Allerdings sind auch die warmen Jahreszeiten kein Garant für schönes Wetter. Ausreichend Unterstellmöglichkeiten für Regen sollten gegeben sein.   

    Egal ob im Vintage-, Boho- oder Ethnostil - haben Sie einen schönen Garten zur Verfügung, ist jede Mottohochzeit möglich. Der Dekoration sind mit Traumfängern, Lampions, Ballons, Wimpelketten oder Laternen und Lichterketten keine Grenzen gesetzt. Ist der Garten gepflegt, wird Ihnen die Blumendekoration geschenkt. Kombinieren Sie die Blumen aus dem Garten mit Ihren Arrangements für Tische und Brautstrauß, um einen roten Faden zu kreieren. 

    Komplettiert wird Ihre Hochzeits-Gartenparty, wenn Sie die Trauung dort abhalten lassen. Je nach Größe des Gartens, eignen sich beispielsweise Blumenbögen gut, um ein traumhaftes Ambiente für Ihr Ja-Wort zu schaffen. Klären Sie zuvor mit Ihrem Standesbeamten, ob dieser "Hausbesuche" abhält. Falls nicht, können Sie einen Freien Trauredner hinzuziehen. 

     

     

    Heiraten in einer Scheune und/oder Innenhof

    Sie sind in der glücklichen Lage, dass Sie oder einer Ihrer Verwandten auf einem Bauern- oder Gutshof lebt? Dann sollten Sie diese Location für Ihre Hochzeitsfeier näher in Betracht ziehen. Dennoch: Eine Scheune oder ein Hof, die nicht professionell für Events ausgebaut sind, sollten zuvor geprüft werden, ob sie sich für eine Feier im größeren Stil eignen. Dazu sollten Sie die untenstehende Checkliste zu Rate ziehen. 

    Entscheiden Sie sich für eine private Scheune oder einen Innenhof auf einem Bauern- oder Gutshof, ist eine rustikale oder ländliche Hochzeit empfehlenswert. Je nach Geschmack können Sie diese mit modernen oder Vintage-Elementen kombinieren. Hat Ihre Scheune hohe Decken, können sie diese mit weißen Tüchern, Lichterketten oder Lampions erstrahlen lassen. Falls nicht vorhanden, können Sie die passende Dekoration bei einem Hochzeitsausstatter in Ihrer Nähe ausleihen. Mit diesem sollten Sie im Vorfeld absprechen, wie die Elemente angebracht werden können.  

    Meist werden verwaiste Scheunen als Garage oder Abstellräume benutzt. Im Vorfeld sollten Sie dringend abklären, inwieweit die Location geräumt werden kann. Gelagerte Strohballen hingegen, können für Ihre rustikale Dekoration eine Bereicherung sein. 

     

    Hochzeit zuhause feiern: Das ist zu beachten

    Ein wichtiger Unterschied zu professionellen Locations ist, dass diese für Feiern gut ausgerüstet sind. Von sanitären Anlagen bis hin zu Stromanschlüssen und Parkplätzen ist gesorgt. Feien Sie im privaten Kreis, ist dies zu beachten. Eine kleine Checkliste hilft: 

    • Sind sanitäre Anlagen vorhanden?

      • Falls nicht, sollten Sie Toilettenwägen hinzubuchen. Hier sollten Sie zuvor prüfen, ob ausreichend Anschlüsse und Abflüsse vorhanden sind. Zudem müssen die Wägen bei vielen Anbietern gesäubert zurückgegeben werden. Hier sollten Sie die Verantwortungen vorher klären. 
    • Sind genügend Parkplätze vorhanden?

      • Planen Sie eine größere Feier, sollten Sie im Vorfeld abklären, dass Ihre Gäste ausreichend Platz zum Parken haben. Ist dies nicht der Fall, organisieren Sie Fahrgemeinschaften oder Taxis/Shuttle-Busse zum Bahnhof oder zur Unterkunft Ihrer Gäste. 
    • Gibt es Übernachtungsmöglichkeiten?

      • Viele Locations bieten Schlafmöglichkeiten bei oder rund um die Location an. Klären Sie im Vorfeld, wer Ihrer Gäste nicht mehr nach Hause fahren will, um Übernachtungsplätze zu organisieren. Das kann direkt in der Location sein oder Pensionen und Hotels in der Nähe. Hier gilt: Geben Sie Ihren Gästen die Möglichkeit, mit Taxis oder Shuttle-Bussen zu ihrer Schlafmöglichkeit zu kommen. 
    • Wie laut darf gefeiert werden?

      • Feiern Sie Ihre Hochzeit zuhause oder bei Verwandten, befindet sich die Hochzeitslocation oft im Ortszentrum oder in einem Wohngebiet. Da meist bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wird, sollten Sie im Vorfeld mit den Nachbarn klären, welche Lautstärke angemessen ist. Eine weitere Option ist, dass Sie die Nachbarn zu Ihrer Hochzeitsfeier einladen. So können Sie Ärger wegen Ruhestörung ausschließen. 
    • Gibt es ausreichend Stromanschlüsse?

      • Je größer die Feier, desto empfehlenswerter ist es, einen Caterer zu engagieren. Zuvor sollten Sie sich im Klaren sein, welche Mahlzeiten Sie Ihren Gästen anbieten wollen. Soll es Kaffee und Kuchen, Abendessen, ein Mitternachtssnack und/oder eine Candy- oder Cookie-Bar geben? Oder bevorzugen Sie ein lockeres Barbeque in Street-Food-Manier? Für all diese Essensvarianten sollten genug Stromanschlüsse vorhanden sein. Sprechen Sie zuvor mit Ihrem Caterer, was dieser benötigt. 
    • Welche Sitzmögichkeiten sind vorhanden?

      • Möchten Sie nicht auf einfache Bierbänke zurückgreifen, sollten Sie sich Tische und Stühle bei einem Hochzeitsaustatter in Ihrer Nähe ausleihen. Diese können Ihnen bei Bedarf Hussen und Tischdecken oder Geschirr zur Verfügung stellen. Klären Sie im Vorfeld, ob der Untergrund Ihrer Hochzeitslocation fest oder unwegsam ist. Entscheiden Sie sich beispielsweise für eine Gartenparty, sollten Sie im Vorfeld zusammen mit dem Ausstatter den Rasen prüfen. So können Sie die perfekten Möbel auswählen. 
      • Auch interessant: So planen Sie Ihre Sitzordnung stressfrei
    • Gibt es Heizmöglichkeiten?

      • Auch wenn Sie sich für die warmen Monate entscheiden, kann es abends kühl werden. Damit Sie und Ihre Gäste nicht frieren müssen, erkundigen Sie sich nach Wärmequellen. Heizpilze oder Feuerstellen können Abhilfe schaffen. Prüfen Sie zuvor die Brandschutzbestimmungen - insbesondere, wenn Sie in einer nicht ausgebauten Scheune feiern. 
    • Wie viele Lichtquellen gibt es?

      • Damit Sie und Ihre Gäste bei Anbruch der Dämmerung nicht im Dunkeln sitzen, sollten Sie ausreichend Lichtquellen einplanen. Beleuchtbare LED-Lampions, Lichterketten, Kerzen und Laternen schaffen ein schönes und angenehmes Ambiente. Nichtsdestotrotz sollten Wege, die zum Beispiel zu den sanitären Anlagen führen, gut ausgeleuchtet sein. 

    Mehr Inspirationen rund ums Thema Hochzeit

    Sie wollen sich mit anderen Gästen oder Bräuten austauschen und Inspirationen für den großen Tag sammeln? Dann werden Sie Mitglied in unserer Facebook-Gruppe oder abonnieren Sie uns auf Instagram - wir freuen uns!

     

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!