• aktualisiert:

    HOCHZEITSFOTOS

    Tipps für die ewige Erinnerung: Hochzeitsfotos hochladen und teilen

    Brautpaarshooting
    Der schönste Tag im Leben vergeht so schnell - halten Sie Ihre Hochzeit in Bildern fest. Foto: Erstudiostok (iStockphoto)

    Die eigene Hochzeit möchte sich jedes Ehepaar gerne immer wieder vor Augen halten. Dafür engagieren die meisten Brautpaare einen professionellen Fotografen, der die perfekten Momente festhält. Zudem schießen Freunde und Verwandte schnell mit dem Smartphone Bilder von Braut und Bräutigam. Hinzu kommen Hochzeitsbilder aus der Fotobox, von Sofortbildkameras oder Einwegkameras. Wie schaffen Sie es, alle Bilder zu sammeln und mit Ihren Liebsten zu teilen? Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps für Ihre Hochzeitsbilder.

    Der kreative Klassiker: Fotoalbum erstellen

    Die klassische Art ist das Fotoalbum. Beim Entwickeln, Ausschneiden und Einkleben der Bilder können Sie sich kreativ ausleben. Das macht das Fotoalbum Ihrer Hochzeit zu etwas Individuellem. Viele Drogeriemärkte nehmen Druckaufträge für Fotos entgegen. Je nach Größe und Qualität können Sie Ihre Hochzeitsfotos sofort drucken. Überlegen Sie sich vorher, für wen Sie ein Fotoalbum erstellen wollen. In der Regel bietet es sich für die engsten Verwandten an. Für diese Art der Gestaltung sollten Sie viel Zeit einplanen.

    Fotoalbum
    Fotoalben können ganz kreativ und individuell gestaltet werden. Der Fantasie sind keine Grenze gesetzt. Foto: ASphotowed (iStockphoto)

    Fotobuch online erstellen

    Wenn Sie das Fotoalbum an mehrere Menschen verteilen möchten, kann die Gestaltung für jedes einzelne Hochzeitsfotoalbum mühsam werden. Hierzu können Sie auf die digitale Version eines Fotoalbums umsteigen.

    Eine Auswahl folgender Anbieter erleichtert Ihnen die Arbeit:

    • Pixum: Hardcover Fotoalbum im A4-Hochformat mit 26 Seiten (matt) ab 26,95 Euro (zzgl. Versandkosten)
    • Lidl-Fotos: Hardcover Fotoalbum im A4-Hochformat mit 26 Seiten (matt) ab 19,99 Euro (zzgl. Versandkosten)
    • Cewe: Hardcover Fotoalbum im A4-Hochformat mit 26 Seiten (matt) ab 29,90 Euro (zzgl. Versandkosten)

    In wenigen Schritten können Sie sich ein passendes Layout, Hintergrundbild und Farben aussuchen. Die Hochzeitsfotos laden Sie anschließend online hoch. Durch Bildunterschriften verleihen Sie jedem Album Ihre persönliche Note. Zum Schluss wird das Fotoalbum gedruckt und landet je nach Anbieter nach einem bis acht Werkstagen bei Ihnen im Briefkasten.

    Hochzeitsbilder kostenlos hochladen mit Filehosting

    Dank Filehosting können Sie Ihre Hochzeitsfotos hochladen und unkompliziert mit Ihren Gästen teilen. Filehosting ist ein Online-Datenspeicher, der es Ihnen ermöglicht, Ihre Hochzeitsbilder über das Internet auf einen zentralen Datenspeicher abzulegen. Freunde, Verwandte und Bekannte können dann über einen Link auf diese Daten zugreifen und downloaden. Das heißt, Sie können entscheiden, wer Ihre Hochzeitsfotos sehen und herunterladen darf. Nur wer den Link per E-Mail zugeschickt bekommt, kann auf die Hochzeitsbilder in der Cloud zugreifen.

    Die traditionellen Datenträger wie Festplatten, USB-Sticks oder CDs funktionieren natürlich genauso gut wie das moderne Filehosting. Eine Auswahl bekannter Filehoster:

    • Dropbox
    • Google Drive
    • WeTransfer

    Oftmals genügt eine einfache Anmeldung mit Ihrer E-Mailadresse und einem Passwort. Wenn Sie ein Facebook-Konto haben, können Sie sich oft auch über dieses bei Ihrem auserwählten Filehoster anmelden.

    Hochzeitsfotos teilen und sammeln im Überblick

    Wenn Sie es klassisch mögen, können Sie ein Fotoalbum Ihrer Hochzeit auf die herkömmliche Art erstellen. Wenn Sie mit mehreren Gästen Ihre Hochzeitsfotos teilen möchten, bieten sich digitale Formen für Sie an:

    • Fotoalbum digital gestalten
    • Hochzeitsbilder kostenlos hochladen
    • Hochzeitsfotos auf USB-Stick oder CD verschicken

    Ob gedruckt oder digital, Ihre Liebsten werden sich über die Fotos freuen und gerne an Ihre Hochzeit zurückdenken!

     

    Häufige Fragen zu Ihren Hochzeitsfotos

    Wie viel kostet ein Hochzeitsfotograf?

    Je nach Dauer und Anforderungen kostet ein professioneller Hochzeitsfotograf zwischen 1500 und 2500 Euro. Bei dem Preis ist der Fotograf ungefähr sechs bis acht Stunden gebucht. Darin enthalten ist jedoch nicht nur das Fotografieren, sondern auch ein Vorgespräch, ein Check der Location und die Bildbearbeitung. Besprechen Sie alle anfallenden Kosten vorher ab. Zum Beispiel müssen Fahrtkosten oder Verpflegung für den Fotografen eingeplant werden.

    Wo kann man Hochzeitsfotos machen?

    Für Ihre Hochzeitsbilder sind Ihnen (kaum) Grenzen gesetzt. Sie können sich in der Natur in Szene setzen, in Ihrer Hochzeitslocation oder vor einem Schloss. Klären Sie mit dem Hochzeitsfotografen ab, wo Sie sich Ihre Bilder wünschen und was möglich ist. An manchen Orten könnte eine Aufnahmegenehmigung notwendig werden.  Denken Sie während des Fotoshootings an Ihre Gäste, damit während Ihrer Abwesenheit keine Langeweile aufkommt.

    Worauf müssen wir bei unseren Hochzeitsfotos achten?

    Zu allererst sollten Sie sich einen Hochzeitsfotografen oder Hochzeitsvideografen aussuchen, der zu Ihnen passt. Seien Sie sich vorher darüber einig, ob sie Fotos, ein Video oder lieber beides möchten. Weitere wichtige Kriterien sind:

    • Stil Ihrer Hochzeitsbilder
    • Dauer des Fotoeinsatzes
    • Budget
    • Nutzungsrechte Ihrer Hochzeitsfotos
    • Versicherung des Dienstleisters

    Weitere Tipps zur Auswahl eines passenden Hochzeitsfotografen finden Sie hier.

    Mehr Inspirationen rund ums Thema Hochzeit

    Sie wollen sich mit anderen Gästen oder Bräuten austauschen und Inspirationen für den großen Tag sammeln? Dann werden Sie Mitglied in unserer Facebook-Gruppe oder abonnieren Sie uns auf Instagram - wir freuen uns!

    Fabienne Mühlig

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!