• aktualisiert:

    Würzburg

    Von AC/DC bis Staustufenlauf: Die 6 Top-Events am Wochenende

    Egal ob Würzburg, Schweinfurt oder Karlstadt: In der Region gibt es viel zu erleben. Diese Veranstaltungen dürfen Sie am Wochenende nicht verpassen.
    Die AC/DC-Imitationsband "Barock" läutet am Wochenende in Würzburg die "Hells Bells". Foto: Alexej Testov

    Ein neues Jahr, ein neuer Anfang. Für alle, die sich für das Jahr 2020 vorgenommen haben, wieder mehr aus dem Haus zu kommen, haben wir die perfekten Veranstaltungen am Wochenende in Unterfranken zusammengestellt. Vom Staustufenlauf in Karlstadt über Comedy in Schweinfurt bis Europas größter AC/DC-Tribute-Show in Würzburg ist für jeden etwas dabei. Die sechs besten Events in Unterfranken, die garantiert auch Stubenhocker vor die Türe treiben.

    Poetry Slam in Würzburg

    Beim Poetry Slam messen sich Künstler im Vortrag selbstverfasster Texte. Foto: Daniel Peter

    Poetisch hochkarätig startet der Poetry Slam Würzburg in das neue Jahr. In der ersten Ausgabe 2020 erwartet das Publikum eine breite Auswahl an Slammern aus dem deutschsprachigen Raum. Mit dabei sein wird etwa Comedian Tim Whelan, der mit Piano und Comedy für Rahmenunterhaltung sorgen wird. Den eigentlichen Wettbewerbern hingegen stehen luxuriöse sieben Minuten Bühnenzeit für den Vortrag selbstverfasster Texte zur Verfügung. Bewertet werden sie von der Publikumsjury. Zwei weitere Startplätze sind reserviert für die offene Liste und laden alle Mutigen aus Würzburg und Umgebung ein, mit eigenen Texten gegen die Profi-Slammer anzutreten. Anmeldung ist direkt an der Abendkasse möglich. Tickets gibt es im Vorverkauf ab 10 Euro.

    Wann: Sonntag, 12. Januar 2020, 19 Uhr
    Wo: Posthalle Würzburg

    AC/DC-Tribute-Show in Würzburg

    Die AC/DC-Imitationsband "Barock" heizt Würzburg am Wochenende ordentlich ein. Foto: Alexej Testov

    Die Höllenglocken hingegen läuten in Würzburg am Samstag, wenn die Profi-Musiker der AC/DC-Imitationsband "Barock" ihr Können zum Besten geben. "Wer unsere Show besucht, erlebt puren, energiegeladenen, schweisstreibenden Rock'N'Roll", heißt es auf der Webseite der Band. Und wenn man früheren Berichten dieser Zeitung glauben schenken darf, dann ist kein Wort davon untertrieben.  So kommen unter anderem bis zu acht der inzwischen legendären Kanonen sowie die überdimensionale "Hells Bell" zum Einsatz. Das musikalische Repertoire umfasst alle bekannten Songs sowie Album-Tracks, die AC/DC selbst nie live gespielt hat. Tickets gibt es ab 28,50 Euro bei den gängigen Vorverkaufsstellen zu erwerben.

    Wann: Samstag, 11. Januar 2020, 20 Uhr
    Wo: Posthalle Würzburg

    Whiskey Tasting in Würzburg

    Die Studentenkneipe "Standard" ist bekannt für ihre gemütliche Atmosphäre. Foto: Dita Vollmond

    Die Studentenkneipe "Standard" in Würzburg ist bekannt für ihr Kellerquiz, Jazz Jam Sessions, Tatort-Abende und gemütliche Atmosphäre bei moderaten Preisen. Am kommenden Wochenende bietet die Kneipe hingegen etwas Außergewöhnliches und entführt Besucher bei einem Whiskey Tasting "in die Welt des vermeintlich edelsten Reifegetränks, das der Mensch für sich entwickelt und entdeckt hat." Die Teilnahme kostet 50 Euro. Aufgrund hoher Nachfrage wird Interessenten empfohlen, sich im Voraus telefonisch anzumelden.

    Wann: Samstag, 11. Januar 2020, 19 Uhr
    Wo: Oberthürstraße 11A, 97070 Würzburg
    Telefon: 0931 51140

    Comedy-Theater in Schweinfurt

    Das Stück "Kabbaratz" widmet sich mit einem Augenzwinkern der Generation der Babyboomer. Foto: Disharmonie

    Früher war alles besser! Oder doch nicht? Das Kabarett-Stück "Kabbaratz - Wo wir hinkamen, war es voll! – Ansichten einer (geburten)starken Generation" ist sich da nicht so ganz sicher. "Wenn man das Kabel aus der Wand riss, hatte man ein Mobiltelephon - halt ein kaputtes. Die Navigationsgeräte hießen Beifahrer", heißt es in der Beschreibung des Stücks, das am Sonntag in Schweinfurt aufgeführt wird. Mit einem zwinkernden Auge blicken die Darsteller auf die Generation der Babyboomer. Eine Generation, auf die ihrer Meinung nach niemand gewartet hat und die trotzdem das Beste draus gemacht hat. Tickets gibt es ab 21 Euro.

    Wann: Sonntag, 12. Januar 2020, 17 Uhr
    Wo: Kulturwerkstatt Disharmonie, Gutermannpromenade 7, 97421 Schweinfurt

    Vortrag "Zu Fuß nach Jerusalem – 14000 Km" in Schweinfurt

    Johannes Maria Schwarz ist zu Fuß von Liechtenstein nach Jerusalem gepilgert. Foto: Johannes Maria Schwarz

    Pater Johannes Maria Schwarz ist von Liechtenstein nach Israel und wieder zurück gelaufen. In seinem preisgekrönten Vortrag am Freitag im evangelischen Gemeindehaus in Schweinfurt nimmt er die Besucher mit Filmsequenzen, Bildern, Tonaufnahmen und Leseproben auf eine besondere Reise – einen 14.000 Kilometer langen Pilgerweg. Johannes Maria Schwarz berichtet von abgelegenen georgischen Felsenklöstern und von der Stille der Wüste, von Beduinen am Lagerfeuer und von der Begegnung mit bulgarischen Bordellbesitzern. Beschrieben wird der Vortrag als "bewegend, tiefgründig und fantastisch humorvoll zugleich". Tickets gibt es ab 15,50 Euro in der Geschäftsstelle des Schweinfurter Tagblatts.

    Wann: Freitag, 10. Januar 2020, 19.30 Uhr
    Wo: Evangelisches Gemeindehaus, Friedenstraße 23, 97421 Schweinfurt

    Staustufenlauf in Karlstadt

    Der alljährliche Staustufenlauf in Karlstadt ist längst eine echte Institution. Foto: Julien Christ

    Der Staustufenlauf in Karlstadt ist längst Tradition und wird wohl auch dieses Jahr wieder ein Spektakel für Jung und Alt. Bereits zum 30. Mal findet der Lauf am Samstag in Karlstadt statt. Gestartet wird um 13 Uhr mit dem halben Staustufenlauf (7,5 Kilometer), um 14 Uhr ist dann der Start für den gesamten Lauf (15 Kilometer), dicht gefolgt von den Kinder- und Schülerläufen. Die Startunterlagen (Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor Laufbeginn möglich) und Duschmöglichkeiten gibt es in der Halle der Turngemeinde Karlstadt. Hier findet auch das traditionelle Aufwiegen der Sieger über 15 Kilometer mit Bieren der Würzburger Hofbräu statt. Gestartet wird am Marktplatz, für Erwachsene kostet die Teilnahme 8,50 Euro.

    Wann: Samstag, 11. Januar 2020, ab 13:00 Uhr
    Wo: Marktplatz Karlstadt

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!