• aktualisiert:

    Würzburg

    Wein, Wandern, Africa: Unsere Tipps für das lange Wochenende

    Foto: Daniel Peter

    Das lange Wochenende steht an – das heißt: viel Zeit, um mit der Familie oder Freunden etwas zu unternehmen. Bei dem schönen Wetter lohnt es sich, nach draußen zu gehen und die Sonne zu genießen. Wir haben für Sie ein passendes Programm zusammengestellt.

    Donnerstag, 30. Mai: Weinwanderung und Africa Festival

    Wer an Christi Himmelfahrt gerne die Wanderstiefel schnürt, aber keine Lust auf Bollerwagen und Bier hat, kommt um die Weinwanderung in Randersacker nicht herum. Die Wanderung durch die Weinberge ist bei Familien und Studenten gleichermaßen beliebt und hat längst Kultstatus erreicht. 

    Vom Rathaushof in Randersacker aus führt die kinderwagenfreundliche Strecke hinauf in die Weinberge, wo alle Wanderer an vier Stationen die Weine der lokalen Winzer genießen können. Los geht es ab 9 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro pro Person und beinhaltet ein Probierglas und die Weinprobe an den Ständen. 

    Wer aus Würzburg anreist, kann die Weinbergwanderung auch mit dem öffentlichen Nahverkehr gut erreichen. Neben dem Linienverkehr sind Sonderbusse von der Haltestelle am Sanderring aus eingerichtet, die für alle Teilnehmer der Wanderung kostenlos fahren.

    Wann? Donnerstag, 30. Mai, ab 9 Uhr
    Wo? Rathaushof in Randersacker

    Foto: Daniel Peter

    Genug von heimischem Wein und fränkischer Lebensart? Dann können Sie am Nachmittag in eine völlig andere Kultur eintauchen. Beim Africa Festival auf den Würzburger Mainwiesen können die Besucher nicht nur Klänge von Reggae über Soul bis hin zu Afropop genießen, sondern auch kulinarisch eine völlig andere Welt erleben. Außerdem gibt es einen Basar mit verschiedenen afrikanischen Produkten und verschiedene Angebote für Kinder. Das Africa Festival hat am Donnerstag von 11 bis 24 Uhr geöffnet.

    Wann? Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 2. Juni
    Wo? Talavera Mainwiesen in Würzburg

    Freitag, 31. Mai: Radtour durch die Rhön und das Vario-Helicopter-Fest

    Foto: ppl;cse jhe dna

    Frühlingshafte Temperaturen laden am Freitag dazu ein, das Fahrrad aus dem Keller zu holen. Und wo lässt es sich besser in die Pedale treten als in der Rhön mit ihren Bergen, Wiesen und malerischen Flusstälern.

    Eine eher gemütliche Route für alle, die gerne eine entspannte Runde drehen, führt an der fränkischen Saale entlang von Elfershausen bis nach Gemünden. Die Strecke verläuft überwiegend auf Radwegen oder schwach befahrenen Nebenstraßen und beinhaltet nur wenige Steigungen. Los geht es an der Saalebrücke in Elfershausen Richtung Langendorf. Dann geht es weiter über Hammelburg und Morlesau bis nach Gemünden.

    Insgesamt umfasst die Route etwa 36,8 Kilometer und ist in knapp 3,5 Stunden zu bewältigen. Wer abkürzen möchte, hat an mehreren Haltepunkten die Möglichkeit, auf die Bahn umzusteigen. Eine genaue Wegbeschreibung finden Sie hier.

    Wann? Freitag, 31. Mai, vormittags
    Wo? Saalebrücke Elfershausen

    Foto: Ebinger

    Was wäre eine Radtour ohne Pausen an dem einen oder anderen schönen Flecken? Nicht nur für eingefleischte Modellbauer lohnt sich am Freitag eine Rast beim Vario-Helicopter-Fest in Gräfendorf. Anlässlich des 45-jährigen Firmenjubiläums von Vario Helicopter gibt es hier nicht nur große, vorbildgetreue Hubschraubermodelle ganz aus der Nähe  zu sehen. Flugbegeisterte können auch einen Rundflug in einem Helikopter drehen oder in einem Flugsimulator selbst einen Hubschrauber steuern. Am Samstag erheben sich die verschiedenen Vario-Modelle außerdem bei einer Flugshow in die Lüfte. Für einige Angebote ist eine Anmeldung vorab nötig. Nähere Informationen finden Sie auf der Seite des Veranstalters.

    Wann? Freitag, 31. Mai, und Samstag, 1. Juni, ab 10 Uhr
    Wo? Firmengelände Vario Helicopter, Gräfendorf

    Samstag, 1. Juni: Nachtwächtertreffen in Prichsenstadt und Stadtfest in Kitzingen

    Foto: Thomas Obermeier

    Eine Kleinstadt im Landkreis Kitzingen wird am langen Wochenende zum Treffpunkt der Nachtwächter aus ganz Europa. In Prichsenstadt findet an drei Tagen das 34. Europäische Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen statt. Für Zuschauer lohnt sich der Samstag am meisten: Nach dem Frühschoppen in den Weinbergen ziehen ab 14.30 Uhr über 100 Nachtwächter, angeführt von einer Musikkapelle, durch die historische Altstadt von Prichsenstadt.

    Wann? Samstag, 1. Juni, ab 14.30 Uhr
    Wo? Altstadt, Prichsenstadt

    Foto: Silvia Gralla

    Der Samstag ist einer von drei Tagen, an denen Kitzingen sein Stadtfest feiert. Auf zwei Bühnen auf dem Marktplatz und in der Kaiserstraße treten ab 12 beziehungsweise 14 Uhr regionale Bands, Tanz- und Kampfsportgruppen auf. Von 20 Uhr bis 00.30 Uhr spielt die Band Soul Alliance auf dem Marktplatz, von 20 bis 24 Uhr die Band Crossfire in der Kaiserstraße. Ab 19 Uhr öffnet außerdem die Inhof-Lounge mit Unplugged-Musik der Akustikband 4Tex. Dort übernehmen ab 23 Uhr DJs mit House Classics-Musik. Das komplette Programm des Stadtfestes finden Sie hier.

    Wann? Ab Samstag, 1. Juni, ab 12 Uhr
    Wo? Innenstadt, Kitzingen

    Sonntag, 2. Juni: Landesturnfest und Wanderung durch die Region Schweinfurt

    Foto: Florian Trykowski

    Am Sonntag können Sie beim Landesturnfest in Schweinfurt dabei sein. Das 32. Bayerische Landesturnfest findet vier Tage lang in Unterfranken statt. Dabei können Sie schon morgens sportlich aktiv werden: beim Laufen, Nordic Walking oder Lederhosentraining. Beginn ist jeweils um acht Uhr. Das Lederhosentraining findet im Châteaudunpark vor dem Theater statt, für die anderen beiden Veranstaltungen ist der Treffpunkt der Brunnen in den Wehranlagen. Wer Lust auf Standup-Paddling hat, bekommt mit Glück einen der freien Restplätze. Der Anfängerkurs findet von 13.30 Uhr bis 15 Uhr am Stadtstrand statt und kostet 15 Euro.

    In der Matinée um elf Uhr treten Turner und Akrobaten im Theater auf. Einlass ist um 10.45 Uhr. Restkarten gibt es eventuell an der Tageskasse. Alle Sportler des Turnfestes präsentieren sich zum Abschluss beim Festzug von 12.30 Uhr bis 14 Uhr durch die Innenstadt.

    Wann? Sonntag, 2. Juni, 8 bis 14 Uhr
    Wo? Innenstadt, Schweinfurt

    Foto: Gerd Landgraf

    Wenn Sie nach dem Trubel des Turnfests Lust auf eine ruhige Wanderung durch die Region Schweinfurt haben, lohnt sich die ein Besuch der Seen in Stadt und Landkreis. Die Tourist-Information Schweinfurt empfiehlt eine knapp sieben Kilometer lange Strecke bis nach Grafenrheinfeld. Vom Baggersee geht es vorbei an den Senftenhofseen bis zum Sauerstücksee und durch den Auenwald. Die Route endet wieder am Baggersee in Schweinfurt und dauert etwa eineinhalb Stunden. Die gesamte Strecke und weitere Informationen finden Sie hier.

    Wann? Sonntag, 1. Juni, nachmittags
    Wo? Stadt und Landkreis Schweinfurt

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!