• aktualisiert:

    Röttingen

    "Tatort"-Star Jan Josef Liefers und Band rocken Röttingen

    Jan Josef Liefers, Schauspieler und Musiker, war mit seiner Band Radio Doria am Mittwochabend zu Gast in Röttingen. Foto: Gerhard Meißner

    Mit Schlips wurde er schon einmal Krawattenmann des Jahres, mit Bärtchen und Brille lockt er regelmäßig als Gerichtsmediziner Professor Doktor Doktor Karl-Friedrich Boerne die Krimifans scharenweise vor den Fernseher. Nach Röttingen (Lkr. Würzburg) kam Jan Josef Liefers am Mittwoch gänzlich ohne Krawatte, Brille und Bärtchen, dafür mit seiner fünfköpfigen Band. Radio Doria, die Combo des 1964 in Dresden geborenen Schauspielers und Musikers, rockte im Rahmen der diesjährigen Frankenfestspiele die Bühne der Burg Brattenstein.

    Pathologe mit Herz: Jan Josef Liefers (links), hier im Bild mit seinem Kollegen Axel Prahl, ist den meisten aus dem "Tatort" Münster bekannt.  Foto: Henning Kaiser, dpa

    Konzert statt Münsteraner "Tatort"

    Die Plätze im historischen Burghof waren allesamt besetzt, für Liefers augenzwinkernd klar: "Es ist Mittwoch, ihr habt sonst nichts vor und kein Tatort läuft." Einen Teil des Publikums hat mit Sicherheit die Bekanntheit des Schauspielers, der nicht nur aber vor allem für den Münsteraner Tatort bekannt ist, auf das Konzert von Radio Doria neugierig gemacht. Aber natürlich ist Liefers nicht Boerne, und Radio Doria ist nicht (nur) Liefers: Immer wieder betont Liefers das "wir", wenn es um die Entstehung der Musik zum zweiten Radio Doria-Album „2 Seiten“ geht. "Wir" bedeutet in diesem Zusammenhang – außer Liefers selbst – Gunter Papperitz (von den Rainbirds) an den Keyboards, Christian Adameit (Bass und Stimme), Timon Fenner am Schlagzeug und Jens Nickel an der Gitarre.

    Dass Radio Doria ein eingespieltes und gut aufgelegtes Team ist, ist in Röttingen gleich zu spüren. Viel Energie steckt in den deutschsprachigen Popsongs der Band – und Liebe. Ohne die, so erklärt Liefers, könne und solle man ohnehin nichts machen, "was man eben so macht". Zum Beispiel Musik, Schauspielern oder auch Kellnern. Wem das nicht wenigstens ein klein wenig Spaß mache, der werde lieber Gast. In lockeren aber pointierten Zwischenmoderationen führt der Schauspieler durch das Album „2 Seiten“, dessen Titel auf einen Ausspruch seiner Oma zurückgehe: Alles habe zwei Seiten, habe sie ihm eindringlich vermittelt, und es lohne sich immer, den eigenen Standpunkt einmal zu verlassen: "Du wirst nie dümmer zurückkommen, als du hingegangen bist."

    Jan Josef Liefers in Aktion mit seiner Band Radio Doria beim Konzert auf Burg Brattenstein in Röttingen. Foto: Gerhard Meißner

    Musik mit viel Verve und Leidenschaft

    Diesen Rat hat sich Liefers zu Herzen genommen, das ist in Liedtexten wie in Moderationen zu spüren. Da spricht und singt jemand, der sich vor keinen Karren spannen lassen will, und dennoch fähig und willens ist, Position zu beziehen. Und so hat bei ihm die Medaille auch mal drei Seiten. Und das mit so viel Verve und Leidenschaft, dass das Publikum in Röttingen am Mittwochabend begeistert Zugaben verlangt.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!