aktualisiert:

Würzburg

Corona: Verbote und Perspektivlosigkeit nagen an Moral der Chöre

Auftritte großer Chöre in vollen Kirchen wie hier das Gedenkkonzert "Würzburg lebt" am 16. März 2019 mit dem Würzburger ... Foto: Fabian Gebert

Die Kollegen mit den Instrumenten dürfen seit 8. Juni wieder proben, die Chöre weiterhin nicht. Zu gefährlich. Die Chöre sind damit endgültig die Schlusslichter des kulturellen Öffnungsfahrplans. "Das Schlimmste ist das Fehlen jeglicher Perspektive", sagt Matthias Querbach, Kantor der Würzburger St.

Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?