• aktualisiert:

    Der Leseranwalt: In diesen Tagen verschwinden Hallen-Titelkämpfe der Leichtathleten hinter Wintersport-Weltmeisterschaften

    Zugegeben, eine Zeitung wie diese berichtet nicht über alle Sportereignisse, geschweige denn Ergebnisse. Sie kann das nicht wie eine Sportzeitung leisten. So gibt es Wettkämpfe, die überhaupt nicht erscheinen. Ich bin wieder darauf gestoßen worden, weil sich ein Leser bei mir darüber beklagt hat. Er schreibt: „In Karlsruhe wurden die Deutschen Hallenleichtathletikmeisterschaften ausgetragen, mit teilweise sehr guten Leistungen. Eine Berichterstattung in der Main-Post fand nicht statt, nicht einmal Ergebnisse wurden aufgelistet.“

    Das stimmt. Der Mann stellt aus Leser-Sicht fest, dass es am mangelnden Platz nicht gelegen haben könne, weil täglich über Golf- und Tennisturniere aus aller Welt mit unbekannten Teilnehmern berichtet werde. Er schimpft: „Oder ist die Sportredaktion so wenig darüber informiert oder interessiert, was in anderen Sportarten passiert?“ Sport bestehe nicht nur aus Fußball und Basketball, auch nicht für eine Regionalzeitung.

    Wieder stimmt zumindest seine Schlussfolgerung. Und doch ist es für die Sportredaktion fast unmöglich, alle Wünsche des Mannes und vielfältigste Interessen aller Sportfreunde zu erfüllen. So haben die durchaus gut informierten Redakteure bewusst auf die Hallen-Titelkämpfe der Leichtathleten verzichtet. Im Gegensatz zu dem Leser, erkannten sie keine besonders erwähnenswerten Leistungen in Karlsruhe. Und Ergebnisse einfach abzudrucken, hätte den Platz gesprengt. Bei der Zahl der Leichtathletik-Disziplinen (rund 40) wisse man nicht, wo man anfangen und aufhören solle.

    Entscheidend war aber, dass gleichzeitig die Wintersport-Weltmeisterschaften klar im Mittelpunkt des Interesses standen und damit die Berichterstattung bestimmten, ebenso die Fußball-Bundesliga.

    Leichtathleten aus der Region bleiben aber für eine Regionalzeitung wichtig. In Karlsruhe war es Samuel Aßmann, der Würzburger, der für die LG Karlstadt-Gambach-Lohr im 200- und 400-Meter-Lauf startete. Von ihm gab es Bild und Text, freilich nur im Lokalsportteil der Main-Spessart-Ausgaben, also auch nicht in Würzburg. Artikel zum Nachlesen.

    In so ereignisreichen Zeiten wäre es bestenfalls möglich, Hallen-Titelkämpfe der Leichtathletik in der Gesamtausgabe kurz anzusprechen. Leserinteresse und Erfolge stehen derzeit für Fußball, Basketball und Wintersport. Leichtathletik als zentrale olympische Sportart verdient im Sommer wieder Aufmerksamkeit.

    Natürlich muss man sich nicht generell am kosten- und quotenorientierten TV ausrichten, weder Redakteure, noch Leser. Letztere müssen wissen, dass sie die Quoten machen.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!