• aktualisiert:

    Deutliche Worte geschrieben

    Zum Leitartikel „Unsere Bauern sind besser als ihr Ruf“ (28.6.):

    Danke, und endlich mal ein Reporter, der erkennt und niederschreibt, wo unsere Bauern und dem Leser der Schuh drückt. Sie werden so oft in den Medien verunglimpft und nicht richtig dargestellt. Jedoch ist auch dieser Berufsstand nicht von einzelnen schwarzen Schafen verschont, die den Ruf der Landwirte schädigen und ruinieren. Deshalb ein großes Lob von meiner Seite an den Herrn Wais, der es endlich einmal wagt deutliche Worte zu dem Problem „Der Landwirt – Giftspritzer, Tierquäler und Klimasünder“ zu schreiben.

    Die Landwirte sind nicht die Verursacher für das Artensterben in der Natur. Viele, wie ich selbst auch, säen im Frühjahr Blühstreifen an ihre Äcker. Ich selbst säe zum Beispiel schon seit 25 Jahren Zwischenfrüchte mit blühenden Sorten wie Sonnenblumen an. Auch ohne einen finanziellen Ausgleich. Da sollte schon mal jeder selbst in sich gehen und die Ursachen dafür suchen.

    Hugo Beetz, 97232 Eßfeld

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!