• aktualisiert:

    Für Experten mehr als eine fragwürdige Tragkonstruktion

    Im Juli 1973 bin ich als junger Brückenbauingenieur über diese Brücke gefahren. Dabei sagte ich zu meiner Frau: „Schau mal, da kommt schon der Rost aus den frischen Rissen in der Ummantelung der Spannseile!“ Das sagt wohl alles zu dem Zustand der Tragkonstruktion, die mit den gewählten ummantelten Stahlseilen für Experten mehr als fragwürdig ist, weil diese sich jeder konsequenten Brückeninspektion entziehen. Es ist bekanntes Wissen, dass Stahl sich unter Belastung dehnt, im vorliegenden Fall aber den Beton nicht mit dehnt, Beton ist ein typischer Werkstoff für Druckbelastung. Die schon geäußerte Theorie, dass ein Blitzeinschlag beim Gewitter bei nassen Baumaterialien den Spannseilen den letzten Rest gegeben hat, hat einiges für sich. Dieser, angeblich von dem wohl in Italien bekannten Brückendesigner Morandi entworfene Brückentyp wird wohl jede deutsche Straßenbaubehörde von solch einer Bauausführung abhalten. Das ist typisch italienische Mentalität, in Deutschland brauchen wir da sicher keine ähnlichen Sorgen zu haben. Wenn eine deutsche Brücke schon als ungenügend oder marode eingestuft wird, ist ihre Sicherheit noch um ein Vielfaches besser als diese italienische Brücke.

    Klaus-Dieter Schubert, 97295 Waldbrunn

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

    Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!