• aktualisiert:

    Geht's auch eine Nummer kleiner?

    Es erstaunt schon, mit welcher Energie unsere Politiker sich um die Flüchtlinge kümmern. Da werden mal schnell 14 Millionen Euro „in die Hände genommen“, wie Regierungspräsident Ehmann sagt. All-inclusive-Angebot für Flüchtlinge, wie Gerhard Eck sagt, neue Wasser- und Gasversorgung, kleine Heizkraftwerke werden gebaut, Volley-Basketball- und Outdoor-Spielplatz für Erwachsene, WLAN im gesamten Bereich, ein Shuttleservice wird eingerichtet, zu Fuß gehen kann man den Flüchtlingen ja nicht zumuten, die Flüchtlinge müssen sich vorkommen wie im Paradies, welches der Steuerzahler zu zahlen hat. Frage: Geht?s auch eine Nummer kleiner? Denselben Ehrgeiz für deutsche Bürger vermisse ich.

    Thomas Horn, 97424 Schweinfurt

    Kommentare (1)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!