• aktualisiert:

    Immer mehr Menschen werden gesellschaftlich abgehängt

    „Wir kleckern nicht, wir klotzen“: Die vollmundigen Ankündigungen des Ministerpräsidenten vor dem Bayerischen Landtag gehen einher mit einem Feuerwerk von Superlativen. Söder zeigt sich gewohnt umtriebig, um seine Politik mit Furor an Frau und Mann zu bringen. Wenngleich mir angesichts des aktuellen Hypes um die KI-Technologie nicht ganz wohl ist, halte ich die vorgesehenen Investitionen im Interesse der wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Zukunft Bayerns für dringend geboten. Gleichwohl, so wichtig diese KI-Technologie auch sein mag, so wenig wird darüber im öffentlichen Raum reflektiert, was diese mit dem Menschen in psycho-sozialer Hinsicht macht. Darüber hinaus fürchte ich, dass durch die gezielte Forcierung dieser Entwicklungen immer mehr Menschen, die hierbei nicht mithalten können, gesellschaftlich abgehängt werden, ihre durch eine sinnvolle Berufstätigkeit vermittelte Identität verlieren und sich dadurch neue Identitäten am rechten Rand suchen. Söder täte meines Erachtens gut daran, für die Abwendungen der zu erwartenden gesellschaftlichen Verwerfungen ebenso viele Milliarden im sozio-ökonomischen Bereich bereit zu stellen. Das „S“ in seinem Parteinamen müsste ihn eigentlich dazu veranlassen!

    Eduard Wörner, 97236 Randersacker-Lindelbach

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!