• aktualisiert:

    Mitschuld am Leid

    Zum Leitartikel „Bloß noch Kloß mit Soß“ (27.10.):

    Jedem Fleischgenuss geht ein Mord voraus, mit jedem Bissen Fleisch machen wir uns schuldig am Leid und Tod eines Tieres, missachten wir das göttliche Gebot „Du sollst nicht töten.“ Schon in der frühen Geschichte der Menschheit fehlte es nicht an mahnenden Hinweisen: „Für einen Bissen Fleisch nehmen wir einem Tier die Sonne und das Licht und das bisschen Leben und Zeit, an dem sich zu freuen seine Bestimmung gewesen wäre.“ (Plutarch)

    Eleonore Gloss, 97828 Marktheidenfeld

    reda

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!