• aktualisiert:

    Politiker in Bewegung

    Es ist bemerkenswert, dass die CSU Unterfranken in Sachen Klimaschutz endlich in Gang kommt und sich in den Wald aufmacht. Da spazieren der CSU-Bezirksvorsitzende Gerhard Eck und die Klimaschutzbeauftragte der CDU/CSU Anja Weisgerber andächtig durch den Wald und erkennen (endlich!) Handlungsbedarf. Dass ihre Parteifreunde in der Stadt Schweinfurt (immerhin der Wahlkreis und damit die Zuständigkeit der beiden Politiker) erst vor kurzem gegen den Willen vieler Bürger die städtische Baumschutzverordnung abgeschafft und statt eines ökologisch sinnvollen Stadtwaldes eine kostspielige Landesgartenschau durchgedrückt haben, scheint die beiden nicht zu stören. Die Achtung vor der Schöpfung und ihre Bewahrung hätten immer schon ganz vorne auf der Agenda einer christlichen Partei stehen müssen. Doch erst der zunehmende öffentliche Druck und die ausbleibende Rendite aus den Staatsforsten bringen Bewegung in die Reihen der Politiker – wenn auch zunächst nur in Form eines Spaziergangs.

    Heinrich Meyer, 97424 Schweinfurt

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!