• aktualisiert:

    Ungerechte Rentensysteme

    Zur Zeit haben wir in Deutschland zwei „Renten“-Systeme. Einmal das Rentensystem, Bemessungsgrundlage 48 Prozent und zum anderen die Pension, Bemessungsgrundlage 71 Prozent. Sicherlich gehört der CSU-Bundestagsabgeordnete Stefan Stracke und der Generalsekretär Wolfgang Steiger zu der Personengruppe, welche später mal eine Pension erhält, Bemessungsgrundlage 71 Prozent. Ich verstehe nicht, warum sich diese Herren nicht, zum Wohle des deutschen Volkes für eine generelle Reform in der Rentenversicherung/Pension einsetzen. Siehe Österreich: Hier bekommen alle Erwerbstätigen, die natürlich auch einzahlen in die „Pensionskasse“, eine „Pension“ mit Bemessungsgrundlage 81 Prozent und dieses 14-mal im Jahr. Ich empfinde, in der heutigen Zeit, unser System (Rente/Pension) als ungerecht, denn hier wird jetzt mit zweierlei Maß gerechnet. Daher bin ich für eine Reform der Pension/Rentenversicherung. Es ist doch nur gerecht, wenn alle „Pensionen“ für alle Erwerbstätigen gleich berechnet werden.

    Jens Möller, 97241 Bergtheim

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!