• aktualisiert:

    Zulässige Symbole

    Zum Artikel „Ärger um Banner auf Bauern-Demo“ (20.1.):

    Das Eiserne Kreuz ist ein staatliches Symbol, ebenso wie der Adler. Ob man sie bei einer Bauern-Demo mitführen soll, darüber kann man streiten. Zulässig sind sie allemal. Das Eiserne Kreuz ist ein Tapferkeitsorden und wurde erstmals 1813 durch König Friedrich Wilhelm III. gestiftet. Es folgten weitere Stiftungen 1870, 1914 und 1939. Auch wenn das Eiserne Kreuz im 2. Weltkrieg das ehemalige Hoheitszeichen trug, so ist es dennoch kein „NS-Orden“. So sah es auch der Deutsche Bundestag und ließ über Gesetz am 26. Juli 1957 das Tragen von Kriegsauszeichnungen unter Beseitigung des Hakenkreuzes wieder zu. An die reflexartige Zuordnung nach rechts bei derartigen Vorkommnissen hat man sich mittlerweile gewöhnt, auch an die schnellen Distanzierungen. Was ich aber für unverantwortlich finde, wenn in diesem Zusammenhang ein Regierungsmitglied von „Anlehnungen beim Nationalsozialismus“ spricht und Geschichtsvergessenheit unterstellt. Die scheint mir wo anders gegeben.

    Prof. Dr. h.c. Konrad Zimmer, 97486 Königsberg

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!