• aktualisiert:

    Scheurings Wort zum Samstag: Die großartige, würfelförmige Weisheit

    _

    In dieser Woche wurden die Nobelpreisträger bekanntgegeben. US-Präsident Donald Trump, der sich selbst gerade erst „großartige und unvergleichliche Weisheit“ attestierte, hat den Friedensnobelpreis wieder nicht bekommen – unverständlicherweise. Schon vor einem Monat wurden die Ig-Nobelpreise verliehen für Studien, die „erst zum Lachen und dann zum Denken anregen“. Ein Würzburger Wissenschaftler erhielt den Preis für seine Entdeckung, dass es Menschen zum Lächeln bringt, wenn sie einen Stift im Mund halten. Forscher aus sechs Ländern wurden geehrt für die Erkenntnis, dass sich tote magnetisierte Kakerlaken anders als lebende magnetisierte Kakerlaken verhalten. Französische Wissenschaftler wurden ausgezeichnet, weil sie Temperaturunterschiede an Hodensäcken nackter und angezogener Briefträger feststellten. Ein Forscherteam erhielt den Preis für eine Studie, die erklärt, warum Wombats würfelförmig kacken. Das ist großartig und unvergleichlich. Unerforscht blieb bislang leider, ob sich die Temperaturen der Hodensäcke nackter und angezogener Postboten verändern, wenn diese einen Stift im Mund halten, sowie die Frage, ob vom Weißen Haus gänzlich andere Signale ausgingen, wenn dort eine tote magnetisierte Kakerlake das Sagen hätte. Wenn Sie diese neuen Impulse, die ich in meiner großartigen und unvergleichlichen Weisheit hier zusammengetragen habe, nicht zum Lachen anregen, dann gibt es hierfür jetzt ein wissenschaftlich erprobtes Korrektiv: Klemmen Sie sich einfach einen Stift zwischen die Zähne und fangen Sie mit dem Lesen noch mal von vorne an.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!