• aktualisiert:

    kurz & bündig: Gericht verschiebt Prüfung des Urteils gegen Timoschenko

    In Kiew verschob ein Gericht die Prüfung des Urteils gegen die in Haft erkrankte Ex-Regierungschefin Julija Timoschenko auf den 26. Juni. Damit gilt eine Freilassung der 51-Jährigen, wie sie international gefordert wird, noch vor der gemeinsam mit Polen ausgetragenen Fußball-Europameisterschaft als ausgeschlossen. Timoschenko brach unterdessen aus Protest gegen die Veröffentlichung ihres Therapieplans die Behandlung durch einen Berliner Arzt ab. Die Behörden in Charkow hätten mit der Bekanntgabe gegen ihre Rechte verstoßen, teilte die Ex-Regierungschefin mit.

    Strauss-Kahn verklagt Zimmermädchen auf eine Million

    Ein Jahr nach einer angeblichen Vergewaltigung in einem New Yorker Hotelzimmer hat Ex-Währungsfondschef Dominique Strauss-Kahn das Zimmermädchen auf eine Million Dollar verklagt. Der Anwalt der Frau, Douglas Wigdor, bestätigte, dass es eine solche Klage gebe. Wigdor nannte das den „verzweifelten Versuch“ des Franzosen, von seinem eigenen Zivilverfahren abzulenken.

    FDP-Abgeordneter Dechant fordert Röslers Rücktritt

    In der FDP wächst trotz der erfolgreich bestandenen Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen der Druck auf Parteichef Philipp Rösler: Am Dienstag forderte der Oberpfälzer FDP-Landtagsabgeordnete Thomas Dechant öffentlich Röslers Rücktritt im Online-Netzwerk Facebook. Rösler solle der FDP die Chance eröffnen, mit neuer Spitze verlorenes Vertrauen bei den Wählern zurückgewinnen zu können, forderte Dechant.

    Mann zündet sich vor Gebäude des Breivik-Prozesses an

    Vor dem Gericht in Oslo, wo gegen den norwegischen Attentäter Anders Behring Breivik verhandelt wird, hat sich am Dienstag ein Mann selbst angezündet und schwere Verletzungen zugezogen. Ob die Tat im Zusammenhang mit dem Breivik-Prozess stand, ist noch unklar.

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!