• aktualisiert:

    LANGENPROZELTEN

    Spessartgrotte bekommt Wirtschaftskrise zu spüren

    (klb) Die Mitglieder des Fördervereins der Spessartgrotte Langenprozelten mit ihrer Vorsitzenden Alexandra Bittermann trafen sich zu ihrer Jahresversammlung im ehemaligen Restaurant der Spessartgrotte.

    Die Vorsitzende berichtete, dass dem Verein 34 Mitglieder angehören. Außerdem freute sie sich über großzügige Spenden. Neben einem Zuschuss der Stadt Gemünden – gebunden an das Projekt Jugend- und Kindertheater – gab es unter anderem auch einen Zuschuss von der Sparkassenstiftung Mainfranken.

    Dieses Geld fließe „ausschließlich in die Gagen der Schauspieler“, betonte Schatzmeister Konrad Nickel. Theaterleiterin Helga Hartmann gab einen Rückblick auf das abgelaufene Theaterjahr. Das „Highlight“ seien die Unterfränkischen Kulturtage gewesen. Die Spessartgrotte hatte mit einigen Programmpunkten ihren Beitrag geleistet. Einen viel gelobten Beitrag hatte das Jugendtheater mit Szenen von Loriot beigesteuert.

    Am „Lussertabend“, der der Erinnerung an die bekannte Mundartdichterin Anneliese Lussert, der Mutter von Helga Hartmann, gewidmet war, hatte unter anderem Regierungspräsident Erwin Dotzel teilgenommen.

    In der Spessartgrotte gab es acht Premieren, darunter Komödien, Krimis und Kinderstücke. Publikumsmagnet war die Komödie „Hossa“, die mit ihren Musikeinlagen genau den Geschmack des Publikums traf. Allerdings ging auch die Wirtschaftskrise nicht spurlos an dem kleinen Theater vorbei. Ein „leichter“ Zuschauerrückgang sei zu verzeichnen gewesen. Außerdem sei von den Besuchern weniger verzehrt worden. Die Bewirtung vor und während der Vorstellung ist eines der Standbeine des Theaters.

    Ein Blick in das neue Programm zeigt, dass wieder ein Theater-Seminar für Jugendliche abgehalten wird. Elf Interessierte, darunter nur ein Junge, haben sich bereits angemeldet. Mit ihrer Inszenierung „In 80 Tagen um die Welt“ werden sie im Oktober zeigen, was sie gelernt haben. Im Mai wird ein vom Bezirk geförderter und damit kostenloser „Kinder-Theater-Kurs“ angeboten. Am Freitag, 16. April, findet die Premiere der Komödie „Venedig im Schnee“ statt. Am 18. Juni startet die Premiere des Lustspiels „Boing - Boing“. Ab August geht das Theater in die Sommerpause. Saison-Auftakt ist dann wieder am 4. September.

    Nähere Informationen über die Spessartgrotte an info@spessartgrotte.de und unter www.spessartgrotte.de

    Erfahren Sie jeden Donnerstag, was Sie über Mainfrankens Wirtschaft wissen sollten:
    jetzt ImPlus-Newsletter kostenfrei abonnieren!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!